Die Seite wird geladen... einen Moment bitte.
Richard K.

SOL INVICTUS: drei Klassiker

Against The Modern World, Lex Talionis und In The Rain


SOL INVICTUS: drei Klassiker
Genre: Neofolk
Verlag: Auerbach...
Medium: CD
Preis: ~15,00 €
Kaufen bei: Grau


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Alte SOL INVICTUS-Klassiker vorstellen, das ist wie Euro-Rettungspakete nach Athen tragen – dieser Meinung waren, überspitzt formuliert, nicht wenige in der NONPOP-Redaktion, als bekannt wurde, dass AUERBACH TONTRÄGER den kompletten Backkatalog der britischen Neofolk-Institution wiederveröffentlicht. In der Tat: Den meisten unserer Leser sollte das Œuvre von TONY WAKEFORD bekannt sein. Dennoch lohnt es sich, ein paar Worte zum Wiedererscheinen von Klassikern wie „Lex Talionis“, „Death Of The West“ oder „In A Garden Green“ zu verlieren. Zum einen erzielten die alten WORLD SERPENT-Versionen zumindest zu den Hochzeiten von Ebay Phantasiepreise, zum anderen gibt es eventuell immer noch Hörer, denen das Schaffen von TONY WAKEFORD nicht bekannt ist. Und überhaupt: Ist der Gedanke zu verwegen, dass auch in Zeiten von YouTube und Internet-Tauschbörsen die Nicht-Erhältlichkeit vieler Tonträger von CURRENT 93, NATURE AND ORGANISATION oder eben SOL INVICTUS die nachwachsende Neofolk-Generation in die Arme billiger Epigonen trieb?

Das mehr oder weniger komplette Lebenswerk von TONY WAKEFORD erschien bereits Ende Mai auf AUERBACH TONTRÄGER in einem Pappschuber und ist 22x13x14 Zentimeter groß. Die schlicht „The Collected Works“ titulierte, auf 270 Exemplare limitierte SOL INVICTUS-Box enthält 27 CDs und 3 DVDs, darunter die Soloarbeiten „La Croix“ und „Cupid And Death“. Ab Juli wird AUERBACH die meisten dieser CDs auch einzeln veröffentlichen. Der individuellen Komplettierung der heimischen SOL INVICTUS-Sammlung steht somit nichts im Weg.

Den Anfang machten im Juli die beiden CDs „Against The Modern World“ und „In The Rain“. Schon hier fällt die liebevolle Aufmachung der Scheiben auf: Alle Wiederveröffentlichungen wurden einander optisch angeglichen, ohne dass dabei der Charakter des individuellen Artworks verloren geht. Neben zumeist kurzen, lakonischen Liner-Notes von WAKEFORD bestechen beide CDs mit mehr oder weniger raren Bonustracks.

„Against The Modern World“ sah, zusammen mit dem eher für Komplettisten interessanten Live-Machwerk „In The Jaws Of The Serpent“, als „Sol Veritas Lux“ schon so manche Wiedergeburt – zuletzt 2006 auf DARK VINYL. AUERBACH TONTRÄGER entschieden sich, beide Scheiben getrennt zu veröffentlichen. Was auf den ersten Blick wie Geldschneiderei wirkt, entpuppt sich als echter Glücksfall: Statt sich durch die unhörbare Live-Tonqualität des 1988 in Japan aufgenommen Konzerts auf „In The Jaws ...“ quälen zu müssen, gibt es hier neben dem auf allen „Against ...“-Rereleases obligatorischen „The Joy Of The World“ acht zumindest mir bis dato unbekannte Demosongs in akzeptabler Tonqualität zu hören. Darunter befinden sich echte Klangperlen. So versteckt sich hinter „See The Dove Fall“, von IAN READ und TONY WAKEFRD mit einem RUDYARD KIPLING-Gedicht und Textfragmenten des „Lex Talionis“-Stücks „Tooth And Claw“ vorgetragen, eine „The Joy Of The World“-Version. Das starke „The Hammer Or The Anvil“ wildert musikalisch zwischen JOY DIVISION und WAKEFORDs alter Wirkungsstätte ABOVE THE RUINS. Auch die kaum wiedererkennbare Urversion von „Black Easter“ weiß zu überraschen.

Über „Against The Modern World“ selbst muss man in der Tat kein Wort mehr verlieren: TONY WAKEFORS begründete mit diesem quasi im Alleingang eingespielten Mini-Album 1988 seine Karriere. Unterstützt vom heidnischen Chorknaben IAN READ und der mysteriösen Violinistin LIZ GREY lotet WAKEFORD hier noch die Grenzen zwischen Wave, Postpunk und den Anfängen des Apocalyptic Folk aus. Ob beim elegisch von IAN READ vorgetragenen „A Ship Is Burning“, beim epischen „Wolf-Age, Axe-Age“ oder dem Tanzflächenknaller „Long Live Death“: Hier mag nicht immer jeder Ton sitzen, und doch ist „Against ...“ mehr als bloß ein Zeitdokument, sondern ein echtes Stück Musikgeschichte.

Das 1995 veröffentlichte „In The Rain“ ist eines der Lieblingsalben von TONY WAKEFORD selbst. Und wer könnte es ihm verdenken? Auf „In The Rain“ verdichten sich alle Markenzeichen, die SOL INVICTUS ausmachen: Mehr oder weniger zarten Folk-Preziosen wie „Stay“, „Believe Me“ oder dem Titellied stehen mit „Down The Years“ oder „The World Shrugged“ bombastische Abrechnungen mit menschlichen Grundthemen wie Liebe, Verrat, Krieg und politischen Wirrungen entgegen. Im Vergleich zum Vorgänger „Death Of The West“ und dem Nachfolger „The Blade“ ist „In The Rain“ vergleichsweise ruhig ausgefallen. Das Pianospiel von DAVID MELLOR ist ebenso präsent wie die Streicherfraktion. Während MELLOR und Cellistin SARAH BRADSHAW nach den Aufnahmen SOL INVICTUS verließen, feierte ein gewisser ERIC ROGER auf „In The Rain“ seinen Einstand. Er sollte SOL INVICTUS noch lange begleiten. Die Wiederveröffentlichung von „In The Rain“ kommt mit zwei zusätzlichen Liedern: Die JOHN CALE-Adaption „Hedda Gabler“ von der 1995er „Im Blutfeuer“-Compilation und „Did You See“ vom „Terra Serpentes“-Sampler (1996).

Anfang August erscheint auch das erste SOL INVICTUS-Vollzeitalbum, „Lex Talionis“. Es gilt zu Recht als eines der besten Alben der Briten. Die Rezeption beruft sich dabei größtenteils auf schwarze Discofeger wie „Black Easter“ oder das Titelstück, welches – weltweit wohl einzigartig – den Wave-Gitarrendrone definierte. Da gelangen Folkperlen wie „Tooth And Claw“ oder „Blood Against Gold“ zu Unrecht fast in Vergessenheit: Sowohl Komposition als auch technische Finesse des 1990 aufgenommenen Albums zeugen im Vergleich zum 1988 eingetrümmerten „Against The Modern World“ von einem qualitativen Quantensprung. Als Bonus winken hier das schon angesprochene „The Hammer Or The Anvil“ in deutlich besserer Qualität, die „Reynardine & Abattoirs Of Love“ von der Original-LP-Version, die alternative „Fields“-Version des „Yangki“-Split-Zwölfzollers mit CURRENT 93 und NURSE WITH WOUND sowie ein nicht zwingender „Abattoirs Of Love“-Edit vom „Sacred War“-Sampler aus dem Jahr 1990.

Komplettiert wird Re-Issue-Serie Anfang August mit „In A Garden Green“. Eine Besprechung folgt noch gesondert auf NONPOP.


 
Richard K. für nonpop.de


Verweise zum Artikel:
» deutschsprachige Sol Invictus-Seite
» Sol Invictus auf Facebook
» Auerbach Tonträger

Themenbezogene Artikel:
» SOL INVICTUS: Necropolis
» SOL INVICTUS: The Last Man
» SOL INVICTUS: La Croix
» SOL INVICTUS: King And Queen
» SOL INVICTUS: Black Europe
» SOL INVICTUS: The Devil's Steed
» SOL INVICTUS: Death Of The West
» SOL INVICTUS: zwei Klassiker
» SOL INVICTUS: The Hill Of Crosses
» SOL INVICTUS: Thrones
» SOL INVICTUS: The Blade
» SOL INVICTUS: The Killing Tide
» SOL INVICTUS: Trees In Winter
» SOL INVICTUS - ein Interview
» SOL INVICTUS: In The Jaws Of The Serpent
» SOL INVICTUS: In A Garden Green
» SOL INVICTUS: The Cruellest Month
» TONY WAKEFORD: Into The Woods
» Apokalyptik Folk Silvester 2006
» Sol Invictus - Sol veritas lux
» DUO NOIR :: MARSEILLE
» Sol Invictus & Hawthorn & Sieben : writ in...
» Sol Invictus - The Devil's Steed CD

Themenbezogene Newsmeldungen:
» SOL INVICTUS - Album im März
» Vinyl-Single von SOL INVICTUS
» SOL INVICTUS: "In The Rain" zum 20jährigen
» PROPHECY bestätigt SOL INVICTUS-Album im September
» SOL INVICTUS: Trees In Winter (LP)
» Neue SOL INVICTUS-Single
» SOL INVICTUS an Silvester 2012 in Leipzig
» 2 Neuauflagen von SOL INVICTUS / Konzert
» SOL INVICTUS: Song vom neuen Album!
» SOL INVICTUS-Box "The Collected Works"
» SOL INVICTUS-Album am 10. Juni
» Neue SOL INVICTUS Single
» SOL INVICTUS dealt mit Auerbach Tonträger
» TURSA Backkatalog zum downloaden
» Neues Projekt um Tony Wakeford

Anzeige:
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
Die ersten SOL INVICTUS-Wiederveröffentlichungen machen Hunger auf mehr: Das alte Schaffen TONY WAKEFORDs wurde mit Liebe zum Detail editiert.

Inhalt
Tracklist "Against the Modern World":

1. Angels Fall
2. Raven Chorus
3. Against The Modern World
4. Long Live Death
5. A Ship Is Burning
6. Untitled
7. Summer Ends
8. Wolf-Age, Axe-Age

Bonus

9. The Joy Of The World

Early demos

10. Looking For Europe
11. Amongst The Ruins
12. Black Easter
13. Untitled [II]
14. Heroes Day
15. Hammer Or The Anvil
16. Abattoirs Of Love
17. See The Dove Fall


Tracklist "In the Rain":

1. Europa In The Rain I
2. Stay
3. Believe Me
4. Down The Years
5. In The Rain
6. Fall Like Rain
7. Oh What Fun
8. An English Garden
9. The World Shrugged
10. In Days To Come
11. Europa In The Rain II

Bonus

12. Hedda Gabler (originally released on V/A - "Im Blutfeuer")
13. Did You See (originally released on V/A - "Terra Serpentes"


Tracklist "Lex Talionis":

1. Blood And Wine
2. Lex Talionis
3. Black Easter
4. Kneel To The Cross
5. The Ruins
6. Tooth And Claw
7. Blood Against Gold
8. Fields
9. Abattoirs Of Love
10. Heroes Day
11. Rex Talionis
12. Wine And Blood

Bonus:

13. Reynardine & Abattoirs of Love (LP Version)
14. The Hammer or the Anvil (from original DAT)
15. Fields (originally released on the Yangki Vinyl)
16. Abattoirs of Love (edit) (originally released on V/A - “Sacred War”)
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Sol Invictus
 
abattoirs auerbach drei invictus modern originally released talionis tonträger tony wakeford world