Die Seite wird geladen... einen Moment bitte.
Michael We.

SVARGA - Bulletin for mythology ...

... and music. Winter 2009 / Ausgabe 2


SVARGA - Bulletin for mythology ...
Kategorie: Rezension
Wörter: 552
Erscheinungsdatum:
Dezember 2009
Medium: Zeitschrift
Preis: ~5,00 €
Kaufen bei: Amazon


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Hurra, ein neues Fanzine im Blätterwald! Mit der eben erschienenen Nummer 2 und der schon angekündigten dritten Ausgabe untermauert SVARGA seinen Willen, mehr als nur ein paar weitere, vergängliche Seiten im siechenden Biotop der Printmagazine zu bieten. SVARGA bedeutet in diversen slawischen Sprache so viel wie 'Himmel', und SAVRROGH heißt der dort wohnende Sonnengott, was uns zum Urheber dieses kleinen, sympathischen und rund 50 Seiten dicken Heftchens führt. Es ist der sich hinter dem gleichnamigen Projekt – SVARROGH – verbergende Musiker DIMO DIMOV, ein bulgarischer Wahlmünchener, unter anderem auch trommelnd bei Liveauftritten von ALLERSEELEN zu sehen. Seine Qualitäten als Herausgeber hat DIMO kürzlich auch mit dem Fotobüchlein "La Pluma de Arbol" bewiesen (NONPOP-Besprechung), einem edlen, in Kleinstauflage zusammengestellten Buch mit symbolistischen Fotografien befreundeter Musiker.

SVARGA, dessen Erstausgabe mir – wie ich zugeben muss – entgangen ist, hat eine ähnliche Optik, weshalb das 'Fanzine' aus dem Eingangssatz etwas untertrieben war. DinA5 und durchgehend Englisch sind Layout, Blattqualität und Gesamtästhetik weit überdurchschnittlich für solcherlei Veröffentlichungen. Das 'Bulletin' im Untertitel lässt Rückschlüsse auf den Inhalt zu: Es sind tatsächlich 'Bekanntmachungen' oder 'amtliche Berichte', also wohltuend neutrale Texte ohne ideologische Färbung. Eine – auf sympathische Art und Weise – wissenschaftliche Herangehensweise an Themen mit klaren, erklärenden Sätzen. Keine Essays, sondern ein Zusammentragen von Informationen, was mich manchmal an die Reihe "Schotts Sammelsurium" erinnert, denn die Texte werden ebenso von kleinen Schaubildern, Landkarten oder zahlreichen Fotos unterstützt, wie zum Beispiel die halbe Seite Wort über die Zerstörung des Aralsees durch eine Folge von Satellitenbildern illustriert ist.



russischer Schafhirte
(svarga-bulletin.blogspot.com)

Die vier längsten Texte handeln vom Bärenkult in Westsibirien, dem Sonnenkult der Römer, von Maskenritualen in Europa (u.a. den Perchten) und der Bedeutung von Schafhirten im nördlichen Russland (wird fortgesetzt), teilweise von DIMO selbst, teilweise von befreundeten Autoren geschrieben. Dazwischen Lyrics von europäischen Folksongs, eine Beschreibung ukrainischer Musikinstrumente oder das slowakische Runenalphabet. Fünf Interviews mit Bands oder Musikern sind über das Bändchen verteilt: mit GERHARD HALLSTATT alias ALLERSEELEN, den nach der Auflösung von NEGURA BUNGET entstandenen DORDEDUH, mit HELFAHRT, WODENSTHRONE und AXEL von WERKRAUM. Auch in den Fragen und Antworten geht es kaum um die wüste Welt und die bevorstehende Apokalypse, sondern um Musikinstrumente oder den Einfluss der umgebenden Landschaft auf die entstehende Musik. Einige CD-Empfehlungen in der Mitte, kurz und knapp gehalten, etwa zu ÀRNICA (NONPOP-Besprechung) oder IRIJ, und als Bonbon ein paar exklusive, ganzseitige Landschaftsfotografien von Künstlern, die auch schon am Fotobuch beteiligt waren; GERHARD HALLSTATT zum Beispiel steuerte "Wildschwein und Spiegel" bei.

Pagan-Nerds werden sicher manche der Inhalte – wie die Abhandlung über den römischen Sonnenkult – schon auswendig kennen, von anderen – wie den Schafhirten – werden dagegen die wenigsten gehört haben. SVARGA ist so oder so vor allem ein Einstieg in die Themen, bietet einen ersten Anreiz zum Weiterstöbern. Aufgrund der vielen kürzeren Artikel und der unterschiedlichen Formen – vom wenige Zeilen langen Stichwort bis zum mehrseitigen Lexikonartikel – wirkt das Heft sehr umfangreich und animiert neben der liebevollen, ästhetischen Aufmachung immer wieder zum Blättern. Ich wünsche viel Erfolg und freue mich auf Nummer 3. SVARGA kann für 5 Euro per Mail bestellt werden (hier klicken!).


 
Michael We. für nonpop.de


Verweise zum Artikel:
» SVARGA-Blog

Themenbezogene Artikel:
» SVARROGH | DÉFILÉ DES ÂMES | ÀRNICA
» La Pluma de Arbol
» SVARROGH: Yer Su
» SVARROGH / ALLERSEELEN / SANGRE CAVALLUM
» SVARROGH: Kukeri

Themenbezogene Newsmeldungen:
» SVARROGH mit DÉFILÉ DES ÂMES und ÀRNICA
» Fotobüchlein von SVARROGH, ALLERSEELEN u.a.
» Neues SVARROGH Album demnächst

Anzeige:
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
SVARGA ist der Einstieg in diverse Pagan-Themen. DinA5, rund 50 Seiten und auf Englisch bietet das Heft viele Artikel, vom wenige Zeilen langen Stichwort bis zum mehrseitigen, lexikalischen Text. Ein liebevoll zusammengestelltes Sammelsurium, animiert immer wieder zum Blättern.

Inhalt
Interviews mit WERKRAUM, DORDEDUH u.a. Artikel über den römischen Sonnenkult, Schafhirten in Russland oder europäische Masken-Rituale. Fotos zum Beispiel von GERHARD HALLSTATT.
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Svarrogh
 
cialis cialis fiyat seo sorgulamahacklink seo backlink sorgulama hacklink satış backlink satış makale programı Tanıtım Yazısı site analiz seo analiz seo aracları seo sorgula backlink satış instagram takipçi hilesi meme küçültme pubg hile al hacklink satışbacklink al google sıra bulucu
beispiel bulletin einstieg hallstatt mythology svarrogh