http://www.nonpop.de/nonpop/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=998&high=lichttaufe
NONPOP - Artikel > Rezensionen > Tonträger > Aalfang mit Pferdekopf - Genmaicha: At the Opal Seashore




Aalfang mit Pferdekopf - Genmaicha:...


Aalfang mit Pferdekopf - Genmaicha: At the Opal Seashore
Genre: Experimental
Verlag: Mystery Sea
Vertrieb: Mystery Sea
Medium: CD-R
Preis: ~10,00 €
Kaufen bei: Aalfang mit...


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Das Bonner Projekt Aalfang mit Pferdekopf hatte es in der Vergangenheit nicht leicht mit Lichttaufe. Zu Unrecht, wie ich finde. Mit Genmaicha – At the Opal Seashore legt Mirko Uhlig jetzt sein x-tes Album vor (er wird selbst kaum noch mitzählen), veröffentlicht über das belgische Mystery Sea-Label. Auf der auf 100 Stück limitierten CD-R zelebrieren Aalfang mit Pferdekopf das, was sie am besten können und so erwarten den Hörer zwei lange, ruhige Ambient-Stücke mit einer Gesamtspielzeit von über 40 Minuten.

 

Das erste Stück, The Fragrance of Rice over Green Calm Waves greift das Thema des Albumtitels auf. Genmaicha, Google klärt mich auf, ist demnach eine japanische Spezialität, welche grünen Tee mit geröstetem Reis veredelt. Aalfang mit Pferdekopfs Musik lädt zum Kopfkino ein und der Blick in die Teetasse läßt Assoziationen eines untergehenden Frachters auf ruhiger, hoher See aufkommen. Schwächer werdende, schiffsschraubenartige Geräusche werden von metallischem Stöhnen und Ächzen abgelöst. Dann umschlingt ebenso liebliche wie nervenzerreißende Ruhe den stählernen Sarg, der in der Mitte des Stückes am Grund des Ozeans angekommen zu sein scheint. Hier wird er noch ein wenig von den Strömungen in die richtige Position gebracht, nur um kurz darauf endgültig harmonischem Vergessen überantwortet zu werden. Von Zeit zu Zeit scheinen sich noch fremde Schiffsschrauben zu nähern, nur um sich wieder zu entfernen. Ein vom Wasser gedämpftes Klavierspiel schließt das Stück enigmatisch ab.

 

Das zweite Stück, The Butterfly Dream, führt die merkwürdige Stimmung seines Vorgängers fort. So kommt auch dasselbe (oder doch nur gleiche?) Klavier zum Einsatz. Am Ende werde ich aber von an Schritte und Wind oder Gewitter erinnernden Geräuschen aus meiner sicher geglaubten Illusion gerissen. Aber egal ob ich mit meiner Deutung richtig oder falsch lag: Mit Genmaicha – At the Opal Seashore legen Aalfang mit Pferdekopf ein Ambientalbum zum Träumen und Sinnieren vor, das dem Motto des Mystery Sea-Labels, „Night Ocean Drones“, vollends gerecht wird.


 
für nonpop.de


Verweise zum Artikel:
» Aalfang mit Pferdekopf
» Mystery Sea


Anzeige: Abebooks.de - 100 Mio. neue, gebrauchte und antiquarische Bücher
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
-

Inhalt
1. The Fragrance of Rice over Green Calm Waves
2. The Butterfly Dream
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Aalfang