Die Seite wird geladen... einen Moment bitte.
Michael We.

IN GOWAN RING: The Serpent And The Dove

Naturfolk für den Herbst


IN GOWAN RING: The Serpent And The Dove
Genre: Neofolk
Verlag: Les Disques...
Erscheinungsdatum:
September 2015
Medium: CD / LP
Preis: ~15,00 €
Kaufen bei: Lichterklang


Schrift vergrößern Schrift verkleinern


Manchmal beneide ich B'EE, wenn er von seinem Leben erzählt. Der Mann scheint völlig im Einklang mit sich selbst und der Natur zu leben. Als moderner Nomade zieht er mit einem umgebauten VW-Bus durch die Lande, also die USA, schlägt je nach Jahreszeit sein Lager auf oder sucht sich für kalte Monate eine vorübergehende Unterkunft. Auf meist selbstgebauten Instrumenten, durch deren Verkauf er seinen Lebensunterhalt verdient, macht er Musik. Wobei 'Musik machen' eigentlich viel zu schwach ist, vielmehr vertont B'EE sein Seelenleben – klingt zwar pathetisch, hört man dem Ergebnis meiner Meinung nach aber deutlich an. Ein moderner Nomade und Troubadour also, bei dessen Veröffentlichungen ich in den vergangenen Jahren ein wenig den Überblick verloren habe. In diversen Kombinationen, Kleinstauflagen und Sonderformaten erschien Musik rund um den eigenwilligen Singer / Songwriter. Nach offizieller Zählung scheint "The Serpent And The Dove" nun das erste Vollzeitalbum seiner Ur-Band IN GOWAN RING auf einem regulären Label zu sein, nach "Hazel Steps Through A Weathered Home" aus dem Jahre 2002, also immerhin nach einer Pause von 13 Jahren.

Für jemanden, der den IN GOWAN RING-Song "The Wind That Cracks The Leaves" – auf dem Kompendium "Looking For Europe" vertreten – zu einem der schönsten (Neo)Folk-Songs überhaupt zählt, ist es nicht verwunderlich, dass er sich sehr voreingenommen auf die neue Platte gefreut hat. Und für mich hält sie auch, was ich mir versprochen habe. Die Lieder scheinen mir ein wenig lieblicher, weicher als früher, eine etwaige Dunkelheit ist verschwunden und macht freundlichem, aber nach wie vor versponnenem und introvertiertem Folk Platz. Die Bezüge zu Tier- und Pflanzenwelt sind nach wie vor vorhanden – kein Wunder für einen Sänger, der sich seinen Spitznamen nach den Bienen gab, die hinter seinem Geburtshaus wohnten, und von Bienen handelt auch ein Song. Allerdings sind die Stücke auch textlich sehr zugänglich, erzählen recht klare Geschichten und Träume und sind nicht mehr so symbolbeladen wie früher.

Mit "The Serpent" (01) und "The Dove" (08) rahmen zwei Instrumentals die restlichen sechs Lieder ein. Beginnend mit einem Gong bilden wehmütige, einsame Streicher mit teils Drone-artigen Gebilden sowohl Intro als auch Outro – Kammermusik für Winterabende. Sanfte Gitarren (oder wie immer die Bezeichnung der Eigenbauten von B'EE lautet) weisen den Weg zu "Thousands Of Bees" (02). Mit der entrückten, schmeichelnden Stimme von B'EE setzen im Verlauf auch wieder die Streichinstrumente ein, so dass eine luftige, entrückte Folkballade entsteht. Zum einen sehr erdnah und naturverbunden, zum anderen spirituell und fast weltfremd. Selbst die Instrumente – wie die flirrenden Geigen am Ende – wirken teils kosmisch, gebaut in einem anderen Universum.
"Sial At Play" (03) birgt ein mittelalterlich-mediterranes Ambiente. Zu Flöte und Gitarre tönen die Vocals psychedelisch verweht, was mich ungemein an die psychedelische Phase der gälischen Folkmusiker von CLANNAD erinnert. Der unaufgeregte, fließende Gesang hat zusammen mit der Instrumentierung auch hier etwas sehr Traumhaftes. Weitere Balladen folgen, teils mit gedoppeltem Gesang, sehr erzählerisch und nachdenklich. Die Instrumentierung bleibt spartanisch, hauptsächlich spielen Geige und Gitarre – oder was man dafür hält. Mein Lieblingslied ist "Set A Candle In The Night" (05), weil es mit einem leichten Hall in der Stimme aufwärts nach den Sternen greift. Und auch das Klavier bekommt in "A Song, A Story And A Stone" (07) noch eine tragende Rolle, übernimmt zusammen mit B'EE die Erzählstimme, was mich in seiner Dramatik an BABY DEE denken lässt.

So wie ich B'EE eingangs beschrieben habe, hört sich auch die Musik von IN GOWAN RING an: mittig, in Harmonie mit sich selbst und der Natur. Die Lieder haben etwas Wanderndes, Schwärmendes, wozu die leisen Country-Anklänge passen, die mir auf "The Serpent And The Dove" ab und zu auffallen. Psychedelische Folkmusik, zart und zerbrechlich wie ein zitterndes Spinnennetz oder ein fallendes Herbstblatt. Traumhaftes 'Comeback'.


 
Michael We. für nonpop.de


Verweise zum Artikel:
» IGR @ Wiki
» IGR @ Discogs

Themenbezogene Artikel:
» B'EE's Pent Pouch
» IN GOWAN RING: Visions Of Shadows...
» IN GOWAN RING: Exists and Entrances

Themenbezogene Newsmeldungen:
» IN GOWAN RING - kostenloser Weihnachts-Download
» IN GOWAN RING mit "neuem" Album
» Download-Sampler 2015 von IN GOWAN RING
» IN GOWAN RING ausgeraubt
» IN GOWAN RING-Album auf Herbst verschoben
» B'EE mit Soloalbum per Crowdfunding
» Film mit IN GOWAN RING-Musik nun untertitelt
» Limitierte Split-Single von IN GOWAN RING
» B'EE in Europa unterwegs
» B'EE / IN GOWAN RING in Europa unterwegs
» Re-Issue von IN GOWAN RING
» IN GOWAN RING im März 2x in D
» B'EE mit CDs und Konzerten (IN GOWAN RING)
» IN GOWAN RING als Support für FAUN
» IN GOWAN RING / BIRCH BOOK @ STEINKLANG-Party
» B'EE / BIRCH BOOK / IN GOWAN RING in Dtl.
» Livealbum & Radiosession von B'EE (IN GOWAN RING)
» Konzerttermine IN GOWAN RING
» Drittes BIRCH BOOK-Album erscheint
» BIRCH BOOK als Support bei WOVEN HAND
» FAUN, IN GOWAN RING und SIEBEN zusammen auf CD
» IN GOWAN RING auf Samhain-Sampler...
» In Gowan Ring Europatour

Anzeige: Abebooks.de - 100 Mio. neue, gebrauchte und antiquarische Bücher
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
Psychedelische Folkmusik, zart und zerbrechlich wie ein zitterndes Spinnennetz oder ein fallendes Herbstblatt. Traumhaftes 'Comeback'.

Inhalt
01. The Serpent
02. Thousands Of Bees
03. Sial At Play
04. Julia Willow
05. Set A Candle In The Night
06. Field Of Dream
07. A Song, A Story And A Stone
08. The Dove

~ 45 min.
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
In Gowan Ring
 
gowan ring traumhaftes