Die Seite wird geladen... einen Moment bitte.
Tony F.

AQUAVOICE: Early Recordings


AQUAVOICE: Early Recordings
Genre: Ambient
Verlag: Zoharum
Erscheinungsdatum:
Juli 2015
Medium: CD
Kaufen bei: Amazon


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Nach dem letztjährigen, recht guten Album „Nocturne“ von AQUAVOICE hat sich das Label ZOHARUM nun mit „Early Recordings“ der Vergangenheit des Projekts angenommen. Da AQUAVOICE bereits seit Ende der 90er Jahre besteht und das Material der Frühphase nur auf CD-R in kleiner Auflage veröffentlicht wurde, hat man sich dazu entschlossen, Teile dieser Veröffentlichungen auf einer Doppel-CD und von TADEUSZ ŁUCZEJKO klanglich noch einmal optimiert, der Öffentlichkeit vorzustellen. Dabei wurde „Water Music“, das die komplette erste CD füllt, vollständig berücksichtigt, während „Dreamdesigner“ und „Sound Chaser“ nur auszugsweise den Weg auf die zweite CD gefunden haben. 

Bei der Zusammenstellung kann man hervorragend den musikalischen Werdegang des Projekts nachvollziehen, da sich AQUAVOICE von „Water Music“ aus, das noch sehr der Elektronischen Musik – früher auch mal New Age genannt – zugehörig klingt, weiter Richtung breitflächiger und voluminöser Ambient entwickelt hat. „Water Music“ arbeitet dabei eben mit typischen, schier endlosen Sequenzerläufen und hat klanglich einen analogen Anstrich, wobei die Sounds eher hell und nicht so dreidimensional wirken und das Ganze melodischer wirkt als spätere Werke. Auch die Titelnamen bewegen sich in für Elektronische Musik typischen Bahnen, wenn das dem Star Wars-Fan bekannte „Dagobah System“ oder das dem Tolkien-Fan bekannte „Lothlorien“ auftauchen. Die Auszüge aus „Dreamdesigner“ und „Sound Chaser“ nehmen diesen Sound auf, transformieren ihn aber nach und nach in einen breiten, eher auf Atmosphäre setzenden Klang, der seine Leichtigkeit nach und nach verliert und eine geheimnisvolle Note bekommt. 

Wie immer ist ZOHARUM bei Wiederveröffentlichungen bemüht, eine besondere Dreingabe zu spendieren. In diesem Fall wurde ein bisher nicht veröffentlichtes Stück mit für AQUAVOICE ungewöhnlichem Einsatz von weiblichem Gesang ausgewählt, das für Abwechslung sorgt und es auf jeden Fall wert ist, der Öffentlichkeit präsentiert zu werden. In Anbetracht des aktuellen Sounds von AQUAVOICE sollte hinsichtlich der Veröffentlichung von „Early Recordings“ also ein Interesse am Werdegang des Projekts bzw. an den dargestellten Klängen herrschen, um zu einer gewissen Zufriedenheit zu gelangen.

 
Tony F. für nonpop.de


Verweise zum Artikel:
» AQUAVOICE @ Facebook
» AQUAVOICE Homepage

Themenbezogene Artikel:
» AQUAVOICE: Nocturne


Anzeige:
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
-

Inhalt
CD 1
Osiris
Dagobah System
Lothlorien
Underwater Flight
I Opened The Door And...
Melancholy

CD 2
Emptiness
Others
Welcome To The Space Station
Soundchaser - Part 6
Soundchaser - Part 8
The End
Tam na Lemkowynie
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Aquavoice
 
cialis cialis fiyat seo sorgulamahacklink seo backlink sorgulama hacklink satış backlink satış makale programı Tanıtım Yazısı site analiz seo analiz seo aracları seo sorgula backlink satış instagram takipçi hilesi meme küçültme pubg hile al hacklink satışbacklink al google sıra bulucu
aquavoice projekts