Die Seite wird geladen... einen Moment bitte.
Michael We.

VARIOUS: Berceuses Des Fées

Schlaf, Kindlein, schlaf. Labelsampler als Buch und CD.


VARIOUS: Berceuses Des Fées
Genre: Singer/Songwriter
Verlag: Prikosnovénie
Erscheinungsdatum:
Dezember 2009
Medium: Buch & CD
Preis: ~17,00 €
Kaufen bei: Prikosnovénie


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Viele NONPOP-Leser werden dem französischen Label PRIKOSNOVÉNIE inzwischen schon einmal begegnet sein, denn immer zahlreicher tummeln sich dort bemerkenswerte Künstler: Die hier schon mehrfach besprochenen CORDE OBLIQUE (jüngste Besprechung) aus Italien etwa, die französischen Gruppen COLLECTION D'ARNELL-ANDREA (jüngste Besprechung) und ANTRABATA (jüngste Besprechung) oder – immer mal wieder – die Japaner von JACK OR JIVE (JACK-OR-JIVE-Kokorobito&type=review&area=1&p=articles&id=1827">jüngste Besprechung). Diese Qualität und die vielen guten Ideen wiegen die etwas bonbonfarbene Unternehmensidentität, geschaffen von der hauseigenen Künstlerin SABINE ADÉLAÏDE, und die Betonung des feenhaften Labelcharakters mehr als auf. Auch für den neuesten Sampler haben sich die fünf Franzosen aus dem mittelalterlichen Städtchen Clisson wieder etwas Besonderes einfallen lassen: Statt einfach nur alte Tracks der bekanntesten Künstler auf CD zu pressen und auf den Wühltisch der Labelsampler zu werfen, ist ein musikalisches Buch im DinA5-Format erschienen. Jeder der 13 Beteiligten wurde gebeten, ein Schlaflied zu komponieren; es handelt sich also fast ausschließlich um exklusive Stücke. Inhaltlich haben sich die Bands und Musiker aus sieben verschiedenen Ländern von Sagen und Legenden ihrer jeweiligen Heimat inspirieren lassen, was klanglich aber kaum eine Rolle spielt. Zu den Songs haben Label und Künstler auf 36 Seiten kurze Geschichten zum Vorlesen – ACHTUNG: nur auf Französisch erhältlich – verfasst, die von SABINE ADÉLAÏDE mit Formen und Farben bebildert wurden, die mich stets an Gemälde von CHAGALL erinnern.



Alchimiste
(www.sabine-adelaide.com)


Einzige wirkliche Vorgabe für die Teilnahme an dem Projekt: Alle verwendeten Instrumente mussten akustisch sein. So sind 14 ruhige, friedliche, oft aber auch äußerst melancholische Lieder entstanden, die in ihrer Schlichtheit wie Volks- oder Kirchenlieder klingen. FAUN aus Deutschland zum Beispiel – die bisher meines Wissens noch nicht bei PRIKOSNOVÉNIE unter Vertrag sind ... Bahnt sich da eine Zusammenarbeit an? – liefern reinen, klaren Gesang, vermutlich Mittelhochdeutsch, begleitet nur von Harfe und Flöte. Ungemein anrührend und sicher der Höhepunkt der Zusammenstellung ist der Beitrag des italienischen Trios ASHRAM. Zu Geige und Klavier bietet Sänger SERGIO PANARELLA eine intensive, traurige Ballade mit einer Stimme, die ich blind entweder ANTONY oder BABY DEE zugeordnet hätte. Auch der Text ist sehr emotional, ASHRAM vertonen düstere Fragen, die sich Kinder vor dem Einschlafen stellen könnten: Was, wenn ich morgen aufwache und die Welt ist gestorben? FRANCESCO BANCHINI, ebenfalls aus Italien und einer der Livemusiker von ATARAXIA, hat ein kurzes, aber sehr charmantes Instrumental aufgenommen. Es klingt wie in der Küche improvisiert mit natürlichem Schlagwerk (Tisch und Topf) und Klarinette, sehr in Richtung Klezmer. OMASPHERE aus Frankreich (jüngste Besprechung) fielen vor einigen Monaten mit ihrem guten Debüt und einer starken Ähnlichkeit zu DEAD CAN DANCE auf. Auch der hier rein a capella vorgetragene Kanon klingt, als ob er in dieser Form schon Jahrhunderte überdauert hätte.

"Berceuses Des Fées" funktioniert sicher am besten, wenn noch ein Rest Rührseligkeit aus der Weihnachtszeit übrig ist. Einige der chorhaften Gesänge geraten doch nah an ENYA, dafür sind einige Perlen wie die Songs von ASHRAM oder OMASPHERE dabei. Insgesamt sehr lieblich, aber oft mit einem derart starken Charme, dass man sich Buch und CD schwer entziehen kann.

 
Michael We. für nonpop.de


Themenbezogene Artikel:
» Old Celtic & Nordic Ballads
» ANTRABATA: Elephant Reveries
» VARIOUS ARTISTS: Effleurement

Themenbezogene Newsmeldungen:
» Zwei neue Sampler auf PRIKOSNOVÉNIE
» Zweite 'Nacht der Feen' von PRIKOSNOVÉNIE
» Neuer Labelsampler von PRIKOSNOVENIE
» 'Nacht der Feen' in Frankreich
» Neuer Labelsampler von PRIKOSNOVÉNIE

Anzeige:
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
Wieder einmal ein Gesamtkunstwerk des französischen Labels. Nicht einfach nur Sampler, sondern Buch und CD mit exklusiven Stücken. 13 Künstler haben mit akustischen Instrumenten je ein Schlaflied komponiert. Eine sehr liebliche Angelegenheit, aber mit Charme und einigen Perlen.

Inhalt
Prik 137

01. ANN'SANAT - (Alizbar) Idje Sen
02. PINKNRUBY - Uspavanka
03. FAUN - Loibere Risen
04. ASHRAM - For Each And Every Child
05. ONDE - Sélène
06. FRANCESCO BANCHINI - Cristina
07. FRANCESCO BANCHINI - Cumplean
08. LILY STORM - Cretan-Lullaby
09. CAPRICE - Sleep Baby Sleep
10. SARAH SHAYNA - Ö Luna
11. OMASPHERE - An Mouma
12. DAEMONIA NYMPHE - Hypnosoneirathanatos
13. LES FRAGMENTS DE LA NUIT - Alpha Du Centaure
14. DANIEL PERRET & CRISTA GALLI - Ouma
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Prikosnovénie
 
berceuses besprechung francesco jüngste künstler labelsampler omasphere prikosnovnie