http://www.nonpop.de/nonpop/index.php?type=special&area=1&p=articles&id=2254&high=carnival
NONPOP - Artikel > Interviews > Musiker > Selbstmord auf den Orkney-Inseln



Michael We.

Selbstmord auf den Orkney-Inseln

THE MAGNETIC NORTH und ihr außergewöhnliches Albumkonzept


Selbstmord auf den Orkney-Inseln
Kategorie: Spezial
Wörter: 341
Erstellt: 30.08.2012
Kaufen bei: Amazon


Schrift vergrößern Schrift verkleinern


SIMON, HANNAH und ERLAND

"The Magnetic North" war ursprünglich der Name eines Reiseführers für die Orkney-Inseln, den der Autor JOHN CHARLES GUNN im Jahr 1932 veröffentlichte. Orkney ist eine heute zu Schottland gehörende Inselgruppe ganz im Norden Großbritanniens; rund 100 kleinere Inseln mit 20.000 Einwohnern und bewegter Historie. Ich habe das Buch nicht gelesen, vermute aber, dass es einen Absatz über den Selbstmord enthält, um den es hier geht.
Im Jahr 1770 brachte sich BETTY CORRIGALL um, eine Bewohnerin der südlich vorgelagerten Orkney-Insel Hoy. Sie war 27 Jahre alt und schwanger; der Vater des Kindes hatte sie verlassen, war bei Nacht und Nebel auf einem Schiff verschwunden. Wie bei Selbstmorden üblich, verweigerte die Kirche ein christliches Begräbnis und ließ BETTY in einer Holzkiste außerhalb des Friedhofs vergraben. Mehr als 150 Jahre später, 1933, stießen zwei Torfstecher auf die Kiste. Sie öffneten sie und fanden den Körper von BETTY CORRIGALL nahezu unversehrt, so als hätte die Wut über das ihr angetane Unrecht sie konserviert.

Drei Musiker haben den Namen des Reiseführers und genau diese wahre Geschichte übernommen und daraus ein wunderbares Folkalbum gemacht, zwischen nachdenklich und dunkel, durchzogen von Einsamkeit und Wind. THE MAGNETIC NORTH – ihr Debüt heißt "Orkney: Symphony Of The Magnetic North" – sind GAWAIN ERLAND COOPER, SIMON TONG und HANNAH MARY PEEL. COOPER stammt aus Orkney; einer seiner Träume, in dem BETTY ihn besucht hat, war Anlass für das Konzept. Einigen ist er vielleicht bekannt als Frontmann von ERLAND AND THE CARNIVAL. TONG spielte schon für THE VERVE, BLUR und die GORILLAZ. PEEL ist eine junge Singer / Songwriterin. Für die "Symphony" reisten die drei nach Orkney, ließen sich auf der Insel Hoy nieder und nahmen dort das komplette Album auf.

Über den Geist von BETTY, den Kontakt zu den Inselbewohnern und den erwähnten Reiseführer habe ich mit THE MAGNETIC NORTH gesprochen.

=> Interview




 
Michael We. für nonpop.de


Verweise zum Artikel:
» Bandseite
» TMN @ Facebook
» TMN @ Twitter
» Orkney @ Wiki
» offizielle Orkney-Webseite

Themenbezogene Newsmeldungen:
» THE MAGNETIC NORTH präsentieren Orkney-Film

Anzeige:
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
The Magnetic North