http://www.nonpop.de/nonpop/index.php?type=special&area=1&p=articles&id=2105&high=collected
NONPOP - Artikel > Interviews > Musiker > GOTTFRIED DISTL im Interview-Update



Michael We.

GOTTFRIED DISTL im Interview-Update

Fragen zu "Collected Works" (GOTTFRIED DISTL & ANDREA DEE)


GOTTFRIED DISTL im Interview-Update
Kategorie: Spezial
Wörter: 906
Erstellt: 05.02.2012
Kaufen bei: Amazon


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Vor rund drei Jahren erinnerte eine charmante Wiederveröffentlichung an die guten Tage der deutschsprachigen New Wave-Musik. Das österreichische Duo mit dem furchteinflößenden Namen RASSEMENSCHEN HELFEN ARMEN MENSCHEN versammelte vier veröffentlichte Songs der Jahre 1981 und 1982 (sowie einen unveröffentlichten) auf einer Vinyl-EP. Die punkige, raue Energie der minimalistischen Wavesongs von GOTTFRIED DISTL und seiner Partnerin ANDREA DEE überdauerte die Zeit und war auch 2007 noch ein Spaß. Dem Projekt, der EP und der österreichischen Wave-Szene widmeten wir damals einen ausführlichen Artikel, in dem GOTTFRIED DISTL selbst zu Wort kam.
Nun ist vor wenigen Wochen eine Zusammenstellung erschienen (KLANGGALERIE), die alle Lieder von DISTL und DEE vereint, zum Beispiel auch den swingenden Hit "Heut Ist Silvester" ihres zweiten Projektes STERNENSTAUB. Einige Livesongs sind vorhanden, und - recht überraschend nach so langer Abstinenz - vier neue Stücke aus dem Jahr 2011. Wir haben die "Collected Works", so der Titel, zum Anlass genommen, um das NONPOP-Gespräch von damals zu aktualisieren und nach den letzten Jahren und der Zusammenstellung zu fragen.

Hallo Herr DISTL, was ist denn seit damals (unserem letzten Interview 2007) alles passiert?

2010 ist der "Neonbeats"-Sampler auf dem KLANGGALERIE-Label erschienen, mit Austrian Punk und New Wave-Titeln aus den frühen 1980er-Jahren, wo wir mit je einem Titel unserer drei Bandprojekte aus den 1980ern vertreten waren. Bei der Präsentation im April 2010 in Wien bin ich das erste Mal nach 25 Jahren wieder live aufgetreten.

Lampenfieber??

Lampenfieber weniger, dank professioneller Einstellung, aber natürlich wussten wir nicht, wie die alten Sachen fast 30 Jahre später aufgenommen werden, weil sie ja doch in einem ganz anderen Kontext entstanden sind. Deshalb holten wir uns ja die Unterstützung der KONSORTEN (TM), die als DJs von heute mit der Clubszene up to date sind. Aber zum Glück war die Reaktion des Publikums überraschend positiv, sie waren so begeistert, dass jemand meinte, ich könne doch jetzt, wo die Stimmung so gut ist, nicht von der Bühne gehen. Ich ging trotzdem und musste darauf antworten: "Wir haben nur drei Nummern geprobt".

Was erwartet den Hörer auf der Zusammenstellung?

Die gesammelten Werke aus den 1980er-Jahren unserer damaligen Bandprojekte RASSEMENSCHEN HELFEN ARMEN MENSCHEN, STERNENSTAUB und GOTTFRIED DISTL & BAND plus drei 80er-Klassiker 2010 live mit upgedatetem Sound ins Heute gehievt und vier brandneue Songs, die ich mit den KONSORTEN (TM) 2011 aufgenommen habe: "Hollywood Ruft", "Meine Fresse", "Sex Und Krieg" und "Das Limit Der Lieder (The Limit Of Songs)". Also umspannt das CD-Album "GOTTFRIED DISTL & ANDREA DEE - Collected Works" eine Schaffensperiode von 1981 bis 2011.

Vier neue Songs also aus dem vergangenen Jahr - folgt mehr, oder war das eine einmalige Aktion für den Sampler?

Bei der Präsentation der "Collected Works"-CD haben wir einen weiteren neuen Song live gespielt: "Flying Breast".

Es sind wie gesagt auch Liveauftritte aus dem Jahr 2010 präsent. Haben Sie Feuer gefangen und werden wieder häufiger auf der Bühne stehen?

Wir sind nur im April 2010 bei der "Neonbeats"-Sampler-Präsentation und im Dezember 2011 bei der Präsentation des "Collected Works"-Albums live aufgetreten.

Ist das Publikum mit Ihnen älter geworden, oder stehen da auch Teenies vor der Bühne?

Beides: Die Menschen, die uns in den 1980er-Jahren erlebt haben, und jüngere interessierte Musikfans.

Welches Material überwog bei den Auftritten - die alten Klassiker oder die neuen Songs?

Zuletzt haben wir schon mehr neue Songs im Show-Programm gehabt.

Die angesprochenen vier neuen Stücke auf dem Album klingen sehr gefällig und modern, deutschsprachiger Pop-Rock-Swing-Rap; wie viel New Wave ist noch übrig, musikalisch?

Der New Wave-Spirit ist immer noch da, oder das, was ich darunter verstehe: Mut zum Experiment! Aber auch der Punk-Spirit: Das heißt, coole Präsentation der Songs ohne Anbiederung ans Publikum.

Und inhaltlich? Sind Sie und Frau DEE immer noch Provokateure?

Ich denke, dass meine neuen Texte ziemlich provokant sind, jeder Song aus anderen Gründen, weil ich Wahrheiten ausspucke, die andere, weil sie bewusst oder unbewusst die Sinne ihrer Zuhörer vernebeln wollen, nie wagen würden. Als Popkünstler sehe ich mich als Aufklärer, nicht als Verklärer. Ich kann es mir leisten, künstlerisch kompromisslos zu sein, weil ich einen anderen Job habe, mit dem ich meine Brötchen verdiene.

Sie scheinen eine besondere Beziehung zu Hollywood zu haben. Es taucht jedenfalls mehrfach in den neuen Liedern auf, inklusive einiger Filmsamples. Hatten Sie den berühmten 'Anruf aus Hollywood'? Oder was steckt sonst dahinter?

Zu Hollywood habe ich sehr wohl eine intensive Beziehung, weil ich seit mehr als 20 Jahren als Filmjournalist und Hollywood-Reporter tätig bin. Mit dem Song "Meine Fresse" habe ich mir eine liebevolle Satire auf die etwas eingebildete 'Hollywood Foreign Press' erlaubt.

"Ich geh in die Geschichte ein", singen Sie in "Johnny Texas". Werden Sie?

"Ich geh in die Geschichte ein" ist der eine Teil des Songs "Johnny Texas", der andere ist "Der letzte Rebell von Mariazell". Als ich diesen Song 1983 schrieb, war es einfach witzig gemeint, aber wenn ich das Verhalten der Menschen um mich herum über die vergangenen Jahrzehnte so beobachte, dann glaube ich bald wirklich, dass ich "Der letzte Rebell von Mariazell" bin. Und als solcher wäre es durchaus schön, 'in die Geschichte einzugehen'.

Herr DISTL, danke für das Update! Die vollständige Trackliste der "Collected Works" sowie ein Video zu "Das Moderne Gefühl" findet Ihr auf der nächsten Seite.




 
Michael We. für nonpop.de


Verweise zum Artikel:
» myspace-Seite von DISTL / DEE
» "Collected Works" für ca. 15 Euro
» Punk- und Wavediskografie aus dem dt.sprachigen Raum


Anzeige:
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Rassemenschen Helfen Armen Menschen