Die Seite wird geladen... einen Moment bitte.
Tony F.

DAF live in KÖLN

Live am 13.8.2008 im Gloria


DAF live in KÖLN
Kategorie: Spezial
Wörter: 845
Erstellt: 16.08.2008
Kaufen bei: Amazon


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Pünktlich zum 30-jährigen Bestehen der DEUTSCH-AMERIKANISCHEN-FREUNDSCHAFT haben sich ROBERT GÖRL und GABI DELGADO-LÓPEZ dann doch noch einmal zu einer Reunion – der mittlerweile dritten, wenn man den Kurzausstieg von GABI DELGADO-LÓPEZ 1979 nicht mitzählt – zusammengerauft. Die offizielle Reunion-Show fand letzten Samstag auf dem M'era-Luna-Festival in Hildesheim statt. Zudem ist für Anfang 2009 eine Reihe von Konzerten geplant, die unter dem denkwürdigen Titel "Der dreißigjährige Krieg" laufen werden. Ein neues Album dürfte zudem nicht ganz unwahrscheinlich sein. 

Als Krieg kann man die nunmehr jahrzehntelange Beziehung zwischen ROBERT GÖRL und GABI DELGADO-LÓPEZ mittlerweile sicher bezeichnen, haben doch immer wieder heftige Querelen zur mehrmaligen zeitweisen Auflösung von DAF geführt. Zudem war das DELGADO-LÓPEZ-Projekt DAF/DOS Ende der 90er Jahre bei ROBERT GÖRL nicht eben gut gelitten, wie auch die Live-Zusammenarbeit 2007 von ROBERT GÖRL und THORALF DIETRICH (JÄGER 90) unter dem Namen DAF.PARTEI nicht gerade für Jubel bei GABI DELGADO-LÓPEZ gesorgt hat. Nichtsdestotrotz hat man sich also wieder einmal zusammengefunden. 

In Bezug auf die Live-Aktivitäten ist in der öffentlichen Wahrnehmung sicher etwas untergegangen, dass zwischen dem Reunion-Gig und der Tour im Januar noch ein Gig in Köln im Rahmen des diesjährigen c/o-pop-Festivals anstand. Das c/o-pop-Festival ist vor einigen Jahren als Nachfolger der nach Berlin verzogenen Popkomm aus der Taufe gehoben worden, wobei man ein ähnliches Konzept der Präsentation von Musik und Kultur verfolgt. Somit versammelte sich eine recht bunte Besucherschar mit durchaus gehobenem Altersschnitt in den Räumen des GLORIA, um am Eröffnungsabend des Festivals DAF plus Support erleben zu können. 

Tatsächlich wurde mit ANGELIKA EXPRESS quasi ein Gegenpol zur Hauptband als Einheizer auf die Bühne gestellt, war doch der nette Jugendzentrumsrock, den diese Kapelle bietet, eigentlich die Konvention, mit der DAF mit ihrem für damalige Verhältnisse hoch ungewöhnlichen Sound gebrochen haben. Nach dieser belanglosen Vorstellung betraten schließlich ROBERT GÖRL, der die Elektronik anwarf und sich dann wie in den Anfangstagen an das Schlagzeug setzte, gefolgt von GABI DELGADO-LÓPEZ die Bühne. Mittlerweile war der Saal des GLORIA gut gefüllt und nach einem kurzen brummenden und pfeifenden Intro ertönten die ersten Sequenzen von "Verschwende deine Jugend", die die Menge augenblicklich in Bewegung versetzten. Der Sound passte allerdings zu Beginn wie auch später ab und zu nicht so ganz. Die Elektronik war im Mix viel zu zurückhaltend, was auch dazu führte, dass sich ROBERT GÖRL auf den Monitoren nicht immer optimal hörte, so dass sich hier und da Synchronisationsprobleme einschlichen bzw. ROBERT zurückhaltender spielte. Allein aus den Live-Erfahrungen der letzten Wochen kann man ohnehin jeder Band dringend empfehlen, jemanden für den Mix mitzunehmen, der die Musik auch kennt bzw. der mit der Art der Musik etwas anfangen kann. Nach diesem ersten Anheizer wurde das Tempo mit dem atmosphärischen "Ich und die Wirklichkeit" gleich anschließend allerdings schon wieder etwas gedrosselt. 

Aus meiner Sicht etwas überraschend wurde "Der Mussolini" bereits an der vierten Position gespielt. GABI DELGADO-LÓPEZ gab hier zum ersten Mal alles, gestikulierte, marschierte über die Bühne und wirbelte umher. Auch die Menge war bei diesem Stück, das aus meiner Sicht eine der aggressivsten Basssequenzen enthält, die ich kenne, bis weit in den Rückraum kaum noch zu halten. Danach gab es in der Dynamik schon eine Art Bruch, weil bei den folgenden Stücken das Tempo deutlich zurückgehalten wurde. Dafür gab es Platz für weitere Klassiker wie "Osten währt am längsten" oder "Rote Lippen". Richtig los ging es dann wieder mit "Mein Herz macht Bum". 

Gerade in der zweiten Hälfte des Konzerts wurden auch neuere Stücke vom letzten 2003er Album "15 neue DAF-Lieder" vermehrt eingestreut. "Moschino, Heckler & Koch", "Liebeszimmer", das live in einer schnelleren und druckvolleren Version gespielt wurde, und "Die Lüge", das mit Live-Schlagzeug ebenfalls deutlich wuchtiger wirkte als die etwas dünne Studio-Version, sind hier zu nennen. Aber auch "Nacht Arbeit", "Sato-Sato" und natürlich "Alle gegen alle" waren noch im Programm. 

Im Laufe des Konzerts packte einen die Atmosphäre zusehends und den locker wirkenden Musikern schien der Abend ebenfalls Laune zu machen, was man aus den Ansagen von GABI DELGADO-LÓPEZ deutlich heraushören konnte. "Als wär's da letzte Mal" war natürlich das passende Stück, um das reguläre Set zu beenden. Da der Saal anschließend tobte, kamen die Musiker recht zügig auf die Bühne zurück und nachdem GABI DELGADO-LÓPEZ eine kurze A Cappella-Einleitung aus "Die lustigen Stiefel" abgeliefert hatte, verlangte "Kebab-Träume" den Besuchern noch einmal alles ab. Da das Auditorium nach diesem Finale natürlich noch nicht genug hatte, kehrte das Duo für "Algorithmus" noch einmal auf die Bühne zurück. Als dann bereits die Saalbeleuchtung anging und die Hintergrundmusik einsetzte kam GABI DELGADO-LÓPEZ noch einmal auf die Bühne zurück, um mit einem "Mach mal die Musik aus – eine letzte Nummer noch!" das wirklich letzte Stück des Abends anzustimmen: "Alles ist gut". 

Insgesamt haben sich DAF trotz einiger Live-Unwägbarkeiten eindrucksvoll zurückgemeldet. Bleibt zu hoffen, dass sich die Band auch dazu entschließt, neues Material zu veröffentlichen. Nach Aussagen von ROBERT GÖRL hat der ja sogar noch einige brauchbare Sequenzen aus den 80ern archiviert. GABI DELGADO-LÓPEZ, der sich glücklicherweise noch nie verbogen hat, wird dazu sicher noch einige, auch wie immer unbequeme DAF-typische Parolen beisteuern können.


 
Tony F. für nonpop.de



Anzeige: Abebooks.de - 100 Mio. neue, gebrauchte und antiquarische Bücher
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
DAF
 
delgadoloacutepez deutlich einmal gabi görl mittlerweile natürlich noch robert vorstellung