http://www.nonpop.de/nonpop/index.php?type=review&p=articles&id=3316&area=1
NONPOP - Artikel > Rezensionen > Tonträger > ELECDRONES: Shadows Money & Tears



awk

ELECDRONES: Shadows Money & Tears

-


ELECDRONES: Shadows Money & Tears
Genre: Dark Wave
Verlag: Katzensonne
Erstellt: 08.02.2020
Kaufen bei: Amazon


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Und zum zweiten Mal haben die ELECDRONES einige Titel aufgenommen und über das Berliner Label KATZENSONNE veröffentlichen lassen. Dieses Mal mit sowohl altbewährten als auch gänzlich neuen Stücken. Da wäre zum Beispiel der letzte Titel der A-Seite: "No Idea Generation" (A03). Aber auch der erste Titel der B-Seite "Supercollider" (B01) ist ein komplett neues Stück. Die insgesamt sechs Titel sind hier als das Konzentrat einer längeren Phase des Ausprobierens zu verstehen. Das, was sich auf der Bühne bewährt hat, wurde aufgenommen und zusammengestellt. Hier sind es dann die etwas gradlinigeren Stücke aus dem Repertoire der Band.

Die Grundstimmung des Albums, die im Jahre 2019 schwer vermittelbar an ein Jahrzehnt des letzten Jahrhunderts erinnert, ist wieder mal finster. Vergleichbar vielleicht noch mit Bands wie LEBANON HANOVER, die damit sehr erfolgreich sind. Die Komponenten bestehen aus Dunkelheit, Rauch, Rock und Songstruktur mit Gesangsmelodie. Dazu eine recht sparsam eingesetzte Grundausstattung, die aus Drum-Machine, Gitarre und Bass-Gitarre besteht. Und schließlich kommt dann noch die sonore Stimme des ALEXANDER CHRISTOU hinzu, die das Gesamtbild stimmungsvoll abrundet. 

Wie schon im Artikel zur ersten Vinyl-Veröffentlichung bemerkt, scheinen die ELECDRONES mit BAUHAUS oder den SISTERS OF MERCY verschwägert zu sein. "Money and Tears" (A01) etwa - abgesehen von Bass-Drum und der allgemeinen Geschwindigkeit - übernimmt den Lauf der Bassgitarre von BAUHAUS' "Bela Lugosis Dead". Allerdings, so habe ich vom Labeleigner gehört, handelt es sich hier weder um den Ansatz einer Cover-Version, noch um die Verwendung eines Samples von BAUHAUS, auch wenn es deutlich danach klingt. Hinzu kommt dann noch, dass die Erstveröffentlichung des Originals im Jahre 2019 exakt 40 Jahre zurückliegt. Doch so einfach ist es dann auch wieder nicht. Die beiden Musiker haben zum Beispiel eine Vorliebe für GRACE JONES oder LINTON KWESI JOHNSON. Außerdem swingt es auf dem Album hier und da sogar ein wenig. In "No Idea Generation" (A03) etwa. Und schließlich steht dann wohl "Shadows" (B02) beispielhaft für das doch etwas Abweichlerische dieses Albums. Denn hier geht es wie in einem Bonanzafilm zu. Getragen von der Bassgitarre, die eine Westernakkordfolge zum Besten gibt, schlägt die Drum-Machine einen Beat, der an NO MOREs "Suicide Commando" erinnert. 
Diese Erweiterung des Altbekannten spiegelt sich dann auch in den weiteren musikalischen Vorlieben der ELECDRONES wider. Die sind nämlich eher im Psych- oder Indierock zu suchen, etwa bei Bands wie THE FALL oder MULTICOLORE SHADES. Sogar bei SPLIFF, wie man mir sagte. Es ist also keineswegs so, dass diese Musik aus einer stilistisch eindeutigen Schublade kommt.
Und dennoch klingt sie danach. So stehen hier dann insgesamt auch die tiefsitzenden Töne und mittleren Hallräume im Vordergrund. Ja, der Gesamteindruck ist klapperdürr und unterkühlt. Eben wie einst bei BAUHAUS oder THE SISTERS OF MERCY.

Ob das für längere Zeit trägt, bleibt offen. Sicher aber ist, dass die ELECDRONES bei guter Promo und dem richtigen Label ähnlich weit wie die oben bereits erwähnten LEBANON HANOVER kommen können. Denn scheinbar gibt es immer noch reichlich Fans dieser musikalischen Spielart. Bleibt abzuwarten, welchen Weg sie die nächsten Jahre gehen und wo sie ankommen werden.

 
awk für nonpop.de


Verweise zum Artikel:
» ELECDRONES auf bandcamp
» KATZENSONNE Labelseite
» ELECDRONES auf KATZENSONNE

Themenbezogene Artikel:
» ELECDRONES: Elecdrones


Anzeige:
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
-

Inhalt
1. Money & Tears
2. Nu Life
3. No Idea Generation
4. Supercollider
5. Shadows
6. Escort
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
ELECDRONES