http://www.nonpop.de/nonpop/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=920&high=melodien
NONPOP - Artikel > Rezensionen > Tonträger > CHANGES



Maschinenzimmer

CHANGES

"Twilight"


CHANGES
Genre: Folk (-Rock)
Verlag: HauRuck!
Vertrieb: HauRuck!
Erscheinungsdatum:
02/05/2005
Medium: Vinyl 7''
Preis: ~9,00 €
Kaufen bei: Eternal Soul...


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Mittlerweile dürfte es sich herumgesprochen haben, dass die amerikanische Folk Legende CHANGES wieder einen neuen Tonträger veröffentlicht haben. In relativ kurzer Zeit wurde dem sensationellen Album „Orphan in the Storm“ eine 7“ Vinylsingle nachgelegt. Und wie selbstverständlich, es wird mir sicherlich kaum jemand widersprechen, handelt es sich bei „Twilight“ erneut um einen Meilenstein unserer doch so geliebten Musikszene.
Zunächst muss ich eingestehen, dass mir viele Jahre der Zugang zur Musik von CHANGES verwert blieb. Diese plötzlich aufkommende Euphorie, die damals die Widerveröffentlichung von „Fire of Live“ mit sich brachte, konnte ich nur bedingt nachvollziehen. In Folge dessen verschwand dieses Album schnell bei den Massen im CD Schrank und wurde nicht mehr angehört. Dort hat es dann Staub angesetzt und ich hatte schnell das Interesse an CHANGES verloren.
Bis mir irgendwann einmal „Orphan in the Storm“ in die Hände fiel. Eine neue Zeit war angebrochen.
Ich war begeistert.
Das Album strotzte nur so vor Intensität, Melodienvielfalt und Ideenreichtum. Ich schien wie im Rausch. Die Scheibe lief unentwegt, ich konnte nicht genug davon bekommen. Das Ergebnis dieses musikalischen Wandels ist, dass ich „Orphan in the Storm“ heute zu den besten Alben aller Zeiten zähle.
Nebenbei bemerkt, sehr ähnlich erging es mir mit BACKWORLD und deren 12“ „All That Remains„.
Jetzt werden einige etwas verstört sein, wurde „Twilight“ doch bereits zeitig vom Kollegen Stephan besprochen, aber die Labelbetreiber ließen mir freundlicherweise, in Erwartung einer Rezension, ein Exemplar zukommen und ich möchte sie nicht enttäuschen. Zudem soll sie jedem der die Scheibe noch nicht besitzt, noch einmal in Erinnerung gebracht werden.
Auf „Twilight“ kommen drei Lieder der bereits lobend erwähnten „Orphan in the Storm“ in leicht rockigem Gewand daher. Halten sich auf der ersten Seite, welche den Titel „Twilight (of the West)“ enthält, die rockigen Einflüsse noch in Grenzen, geht es auf der zweiten Seite mit „Icarus“ und „Waiting for the fall“ doch ganz ordentlich zur Sache. Ein mittelschneller Rhythmus und der Einsatz einer elektronischen Gitarre, die Akustische erklingt natürlich auch, geben diesen sowieso schon wunderbaren Stücken eine völlig neue Würze. Taylors Gesang fügt sich mühelos in das musikalische Geflecht ein. Gänsehaut ist garantiert!
Mein Gott, jetzt steh ich auch schon wieder auf echte Rockmusik, wo ich mich doch erfreulicher weise in den letzten Jahren komplett davon abgewandt hatte.
Erfreulicherweise wurde noch für dieses Jahr ein weiteres Vollzeitalbum von CHANGES angekündigt. Beim Wein würde man von einem guten Jahrgang sprechen. Ich bin sehr gespannt welchen Weg die beiden auf dem erwarteten Werk einschlagen werden.

Klick hier für die Rezi zu CHANGES: "TWILIGHT" von Axel F.



 
Maschinenzimmer für nonpop.de


Verweise zum Artikel:
» Hau Ruck
» Changes


Anzeige:
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
Wer hier immer noch zögert, dem ist nicht mehr zu helfen, oder besitzt keinen Plattenspieler. Wobei ?Twilight? und auch die erwähnte LP zweifelsohne ein Grund wären, sich einen zu besorgen.

Inhalt
Twilight
Icarus
Waiting for the Fall
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Changes, Orphan in the Storm, Twilight