http://www.nonpop.de/nonpop/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=901&high=limitiert
NONPOP - Artikel > Rezensionen > Tonträger > V.A. :: Mia Runa



Roy L.

V.A. :: Mia Runa

Geburtstagslieder Teil I


V.A. :: Mia Runa
Genre: Sonstige
Verlag: Steinklang
Vertrieb: Steinklang
Erscheinungsdatum:
24.01.2005
Medium: 2xCD
Kaufen bei:


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Pünktlich zum 24. Januar diesen Jahres, dem aller ersten Wiegenfest von Mia Runa Presch, erschien auf dem Salzburger Label des stolzen Elternpaars ein edler Doppel-CD Sampler, der nebenbei bemerkt nicht nur der eigenen Tochter, sondern auch dem Nachwuchs in den Familien Moynihan und Pockrandt gewidmet ist. Vor allem bei der künstlerischen Gestaltung haben die Verantwortlichen einmal mehr hochwertige Arbeit geleistet. Blickfang ist in jedem Fall die schicke Holzbox, die den mit Aquarellen verzierten Pappcover behütet. Die musikalischen Beiträge wurden von Freunden und Bekannten der Familie aufgenommen, so dass der österreichische Anteil unter den vertretenen Künstlern wahrlich nicht zu gering ausfällt und man im großen und ganzen auf vertraute Bands stoßen dürfte, denn hinter den wenigen unbekannten Namen verbergen sich meist Nebenprojekte aus dem Steinklangumfeld.
Die beiden Silberlinge nacheinander ins Abspielgerät gelegt, erwarten einen überwiegend mannigfaltige Variationen von Schlafliedern und ruhigen, kontemplativen Klängen. Nur die Frevler von SOULSEARCH meinen, diesen sanften Reigen mit Schlagwerk und E-Gitarren stören zu müssen. Bemerkenswert unter den Gute-Nacht-Kompositionen sind vor allem das wohlgesungene LULLABY der SAGENTOETER und die italienische Version von Schlaf, Kindlein, Schlaf (dormi, bambina, dormi), hingebungsvoll vorgetragen von TEATRO SATANICO. Ansonsten hinterlassen die Wiegenlieder von HEKATE, BOLESKINE, STAHLWERK9 und anderen einen eher müden Eindruck und auch ALLERSEELEN’s stilvolles MÄDCHEN wirkt in gewohnter Loopmanier nicht minder hypnotisierend. Zwar auch Angenehmes, aber weniger Schläfriges hört man dagegen von RIHARC SMILES und GEGENTUM, die ihren Zweck erfüllen dürften, freundlichen Zugang zu Kinderohren zu finden. Daran gemessen kann es freilich nicht ins Gewicht fallen, dass bei dieser Zusammenstellung ein beachtliches qualitatives Gefälle zwischen dem professionellen Gesang und Saitenspiel von WERKRAUM und den schlichteren Keyboardflächen von ACOH besteht. Für Abwechslung sorgen einerseits die insgesamt vier Untersberggeschichten von Sagenpapa Max, die bald unheimlich-drohend, bald hell und lehrreich in eine überaus atmosphärische Dichte verflochten sind, dass es vielleicht doch überlegenswert wäre, auf diese Weise den Überlieferungen vom „Untersberge“ irgendwann einmal eine eigenständige Veröffentlichung zu widmen. Zum anderen sind es DÈRNIERE VOLONTÉ, die dem Sampler noch eine frische, elegante, eben sehr französische Note verleihen.
So darf man die beiden vorliegenden Tonträger dann doch eine gut gemischte und wechselvolle Auswahl heißen, die zudem mit den Beiträgen von WERKRAUM und GRAUMAHD zwei außerordentlich wundervolle Neofolkperlen enthält. Auch wenn das mitunter allzu seichte Liedgut beim Hörer stellenweise schwere Augen hinterlässt, muss der vorherrschende Nokturnencharakter ja durchaus als Intention dieser Zusammenstellung verstanden werden. Also schlafe gut, kleine Mia, und „träum’ in Dein Glück...“

Release: 2005, 2CD in Pappcover + Holzbox, limitiert auf 888 Kopien

 
Roy L. für nonpop.de



Anzeige: Abebooks.de - 100 Mio. neue, gebrauchte und antiquarische Bücher
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
So darf man die beiden vorliegenden Tonträger dann doch eine gut gemischte und wechselvolle Auswahl heißen, die zudem mit den Beiträgen von WERKRAUM und GRAUMAHD zwei außerordentlich wundervolle Neofolkperlen enthält.

Inhalt
CD 1
01. Belborn – Ich geh’ mit meiner Laterne
02. Graumahd – Jahreskreis
03. Allerseelen – Mädchen
04. Riharc Smiles – From dawn to sunset
05. Sturmpercht – Ewige Gegenwart
06. Soulsearch – Traumkampf
07. Thelema (Soulsearch) – Wenn aus dem Himmel...
08. A Challenge Of Honour – Little Mia
09. Gegentum – Ahnenweihe
10. Sagentoeter – Lullaby
11. Nihilistic Front (Painslut) – Der Weg zum Licht
12. Kaiser Karl im Untersberge
13. Boleskine (Atrox/Antracot) – Die Nacht ist dein
14. Die Wächter (Atrox/Stahlwerk 9/Radio Murmansk) – The birth
15. Hekate – Die Blümelein, sie schlafen

CD 2
01. Jägerblut – Es wird scho glei dumpa
02. Werkraum – Die stillen Pfade
03. Institution D.O.L. presents Lipgloss Dolce – Your friend, the raven
04. Der wilde Jäger vom Untersberg
05. Dèrniere Volonté – Au travers de Lauries
06. Teatro Satanico – Una ninna-nanna per Mia Runa
07. Praetorio (feat. ACOH) – Lied voor Mia
08. Das Geschenk der Wildfrau
09. Soulsearch (feat. Riharc Smiles) – Der Spielmann
10. Tyr-Kreis (Halgadom) – Ostara
11. Cawatana – Álmot ígér a hajnal
12. Radio Murmansk – Psyche
13. Von den Untersberger Holz- und Moosleuten
14. Stahlwerk 9 – Ein Wiegenlied, bei Mondschein zu singen
15. Simon Schall – Das Schlaflied
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Derniere Volonté, ACOH, Werkraum, Graumahd, Sturmpercht