http://www.nonpop.de/nonpop/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=415&high=gespielt
NONPOP - Artikel > Rezensionen > DARKWOOD/CHAOS AS SHELTER: Lapis



Archivar

DARKWOOD/CHAOS AS SHELTER: Lapis


DARKWOOD/CHAOS AS SHELTER: Lapis
Kategorie: Rezension
Wörter: 523
Erstellt: 04.11.2004
Kaufen bei: Amazon


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Autor: Stephan Pockrandt

Eine faszinierende und magische Kollaboration der Extraklasse.
Jetzt kann ich es ja zugeben, „Herbstgewölk" von DARKWOOD hat mich zuletzt nicht wirklich vom Hocker gerissen. Vielleicht hat es daran gelegen, daß ich nach der grandiosen „Weltenwende" die neuerlichen Experimente als reine Lockerungsübung empfunden habe und nicht als Teil der Fortschreibung des Gesamtkunstwerkes DARKWOOD. Vielleicht habe ich es auch nicht richtig verstanden.
Mit „Lapis" geht es mir glücklicherweise anders und ich denke nicht, daß meine Begeisterung nur daher rührt, weil es sich bei vorliegender CD um eine Zusammenarbeit mit dem experimentellen Seitenprojekt von AGNIVOLOK namens CHAOS AS SHELTER handelt. Nun ist es bei gelungenen musikalischen Kollaborationen für den Rezipienten nicht leicht nachzuvollziehbar welche Idee, welche Melodie, welches Geräusch und welches Instrument denn nun wirklich dem einen oder anderen Projekt zuzuschreiben ist. Das Beiheft soll hierfür einen Leitfaden sein. Für das Hörerlebnis ist es letztendlich egal, denn hier haben sich Musiker gefunden die perfekt miteinander harmonieren. Da mir CHAOS AS SHELTER unbekannt sind weiß nicht natürlich nicht zu sagen, inwieweit die acht Lieder ihrer sonstigen Musik ähneln, doch bei DARKWOOD sieht es da schon anders aus. Angenommen, es wäre ein reines Album des Dresdner Projektes, müßte man es sowohl ein wenig den bisherigen Experimenten („Heimat & Jugend", „Herbstgewölk") als auch den Folkalben („Flammende Welt") zurechnen. Und ich müsste hinzufügen, daß es das bisher beste Album der Band überhaupt sei da einfach alles stimmt.
Der Weg in das Mysterium der Alchemie (das ist das Thema des Albums) beginnt mit einem längeren Text im Beiheft, und vier Gedichten, denen schöne Illustrationen beigefügt sind. Dann der musikalisch etwas ungewöhnliche Einstieg, der einen eher an WERKBUND oder erinnert, es klappert und frickelt vor sich hin. Das mag verwirren, insbesondere wenn sich nahtlos recht spröde und abgehackte Beats anschließen, vielleicht deutet es aber auch auf die musikalischen Vorlieben der beiden Köpfe hin. Letztendlich ist es das gelungene Intro zum musikalisch überraschenden Teil des Albums. Irgendwann im dritten Stück von „Lapis" machen die experimentellen Klänge ein wenig der Akustikgitarre und dem russischen Gesang von Vera Agnivolok platz, eine Synthese die einen sofort gewinnt. Hier zeigt H.V. von DARKWOOD, das sein derzeitiger Platz unter den wichtigsten Darkfolkbands weltweit nicht von ungefähr herrührt. Das gelungene Aufeinandertreffen der „Soundscapes" von CHAOS AS SHELTER und der Akustikelemente von DARKWOOD steckt voller Überraschungen, die russische Sprache strotzt nur so vor Kraft und Anmut und die Melodien sind handverlesen. Hier kommt keine Sekunde Langeweile auf, alles ist aus einem Guß. Abschließend sei noch auf das viertelstündige Abschlußstück „Yield" hingewiesen, indem ich einen der wenigen deutschen Texthinweise zum Thema Alchemie vernommen habe. Dieses beginnt zuerst etwas unspektakulär, entwickelt sich aber zu einer der überzeugendsten Kompositionen im Bereich der experimentellen Musik. Der hervorragend gespielte und wohl noch leicht bearbeitete Baß gibt dem Lied eine ganz außergewöhnliche und hypnotisierende Note, ein Glanzstück ohne Frage.
Fazit: ein faszinierendes Album, welches geschickt das Thema der Alchemie mit der experimenteller und akustischer Musik zu verflechten weiß. Anspruchsvoll und doch leicht genießbar, einem jedem Musikliebhaber sollte hier das Herz höher schlagen.

Infos zum Album:
- Digifile, 12seitiges Beiheft
- 8 Titel, Spielzeit ca. 50 Minuten
- Label: Heidenvolk

Stephan Pockrandt, www.eislicht.de

 
Archivar für nonpop.de



Anzeige:
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Darkwood, Chaos As Shelter, Agnivolok, Heidenvolk