Die Seite wird geladen... einen Moment bitte.
Michael We.

HERZ JÜHNING: Paradise (EP)

Angst auf dem Wohnzimmerteppich


HERZ JÜHNING: Paradise (EP)
Genre: Angst Pop
Verlag: Galakthorrö
Erscheinungsdatum:
März 2014
Medium: Vinyl 7''
Preis: ~10,00 €
Kaufen bei: EQM


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Wünscht sich nicht jeder ein bisschen Paradies (wie auch immer das im Einzelfall aussieht)? "Die Sehnsucht nach dem Paradies wird mit Trostlosigkeit erstickt", schreibt GALAKTHORRÖ zur neuen, entsprechend betitelten EP von HERZ JÜHNING. Auf dem Cover liegt ein Kind offenbar im Totenbett, und die Texte der vier Stücke sind wieder gepflegt misanthropisch.
Der Mann aus Sachsen entwickelt sich langsam zu einer tragenden Säule von GALAKTHORRÖ, nicht nur was die Zahl der Veröffentlichungen angeht: Auch die Qualität seiner Songs ist gleichbleibend hoch, auf dem jüngsten Labelsampler "Kosmoloko 2" (Besprechung, auch schon wieder 20 Monate her) lieferte er meiner Meinung nach gar den - gar nicht so heimlichen - Hit. Mit "Paradise" legt er nun nach seinem Vollzeitalbum "Miasma" (2009) eine weitere, eigene Veröffentlichung vor.

Zischend und tuckernd bietet "My Confession" (01) einen zügigen Rhythmus, typisch GALAKTHORRÖ, möchte man sagen. Dazu - Überraschung - eine interessante (und anonyme) Frauenstimme, lockend und gleichzeitig unnahbar. Ein weiterer starker, morbider Gassenhauer (um das Wort 'Hit' zu vermeiden), der passend mit den Worten "Sweet Death" endet. Auch der Rhythmus in "To The Stars" (02) wummert hypnotisch, setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen. Sonarähnliche Töne fügen sich zu einer minimalen Melodie. Stoisch und lakonisch begleitet uns hier die gewohnte Stimme von HERZ JÜHNING, mit außerirdischem Flair durch leichte Verzerrung - Minimal Angst Pop. "Road To Paradise" (03) ist vergleichsweise ruhig und erinnert mich durchweg an NOVEMBER NÖVELET, wohingegen "Im Totraum" (04) äußerst bedrückend daherkommt. Die Beats quälen sich verzweifelt aus einer kaputten Dampfmaschine, die Vocals rezitieren düster. Sicher das industriellste Stück von allen, es kriecht auch am meisten Angst durch die Lautsprecher, breitet sich schwarz und metallen auf dem Wohnzimmerteppich aus - tatsächlich ein "Totraum".

'Trostlos' ist vielleicht zu hart. Aber der von den GALAKTHORRÖ-Acts mitgeprägte Begriff 'Angst Pop' trifft es wieder einmal gut. Vorne (A-Seite) flotter, hinten (B-Seite) düsterer - wenn es im Paradies so zugeht, könnte ich mich damit anfreunden.

 
Michael We. für nonpop.de


Verweise zum Artikel:
» Hörprobe_1
» Hörprobe_2

Themenbezogene Artikel:
» HERZ JÜHNING: Samsara
» Quintessenz: HERZ JÜHNING
» HERZ JÜHNING: Miasma


Anzeige:
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
Eine weitere, gelungene Angst Pop-Veröffentlichung von HERZ JÜHNING mit vier Tracks. Vorne (A-Seite) flotter, hinten (B-Seite) düsterer - wenn es im Paradies so zugeht, könnte ich mich damit anfreunden...

Inhalt
A
1. My Confession
2. To The Stars

B
3. Road To Paradise
4. Im Totraum
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Herz Jühning
 
cialis cialis fiyat seo sorgulamahacklink seo backlink sorgulama hacklink satış backlink satış makale programı Tanıtım Yazısı site analiz seo analiz seo aracları seo sorgula backlink satış instagram takipçi hilesi meme küçültme pubg hile al hacklink satışbacklink al google sıra bulucu
herz jhning jühning paradies paradise