http://www.nonpop.de/nonpop/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=2618
NONPOP - Artikel > Rezensionen > Tonträger > VARIOUS: Drone-Mind // Mind-Drone (3)



Michael We.

VARIOUS: Drone-Mind // Mind-Drone (3)

Intelligente Drones, dritter Teil


VARIOUS: Drone-Mind // Mind-Drone (3)
Genre: Drone
Verlag: Drone Records
Erscheinungsdatum:
Februar 2014
Medium: Vinyl LP
Preis: ~15,00 €
Kaufen bei: Labelshop


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Über die Intelligenz von Drones habe ich mich mit STEFAN KNAPPE, dem Chef von DRONE RECORDS, schon ausführlich unterhalten (Interview). Auch die ersten beiden Teile sowie das Konzept dieser prima Serie haben wir vorgestellt (Besprechung Teil 1, Teil 2). So können wir uns heute gleich den rund 47 Minuten Musik der eben erschienenen Fortsetzung widmen.

JIM HAYNES eröffnet das dritte Volume. Der Soundkünstler aus San Francisco interessiert sich als Maler wie auch als Musiker für die Themen 'Rost' und 'Zerfall', was seinem Stück deutlich anzuhören ist. "He Stopped At A Picture..." arbeitet mit harschen Tönen. Trafoähnliches Brummen und noisiges Knirschen vermitteln das Bild einer Maschine kurz vor dem Losstürmen. Zunächst sehr tief und vibrierend, wird das Spektrum später von einer hohen, pfeifenden Frequenz ergänzt. (Ob das die Radarstation aus dem 2. Weltkrieg ist, deren Sound HAYNES hier nach eigenen Angaben verwendet hat?) Der gesamte Track schiebt sich förmlich unterirdisch durch einen Berg, und wenn sich am Ende alle Bestandteile mischen, zermahlt das 10minütige Stück jeden Stein, der im Weg liegt.
Das sehr aktive russische Duo EXIT IN GREY liefert 'weicheres' Material, beginnt "Drawn By Memory / The Wind 2012" mit aufsteigenden Seifenblasen-Sounds. Ein dauerhaftes, langgezogenes Vibrieren schleicht sich hinein, erzeugt mit einer Art synthetisch hergestelltem Obertongesang asiatisches Flair. Nach einem Drittel wird der Sound heller, gleißender, einzelne Drones schieben sich zu einer unendlich gedehnten, traurigen Melodie aneinander. Und im letzten Drittel schließlich sorgen gitarrenähnliche Klänge für eine noch wohligere Umgebung, endend mit zirpenden Field Recordings. Musik für kosmische Meditationen...



Auch die Soloformation KSHATRIY stammt aus Russland (St. Petersburg). Übersetzt aus dem Sanskrit bedeutet der Projektname 'Krieger', wobei es in "Shifting Waves" nicht sehr martialisch zugeht. Das leichte, unheimliche Donnergrollen zu Beginn mischt sich mit dezenten industriellen Sounds, ab der Mitte des Stückes sägt auch ansatzweise eine E-Gitarre hinein, so dass sich eine brodelnde, köchelnde und unruhige Mischung bildet.
Mein Highlight ist das franzöische Zwillingspaar MANINKARI - handgemachte Drones! Schon der Einstieg in "Enstase 1" ist ungewöhnlich, weil sich durch eine geloopte Trommel mit Delay fast ein Rhythmus ergibt. Darüber liegt ein feiner, heller und fanfarenähnlicher Ton. Durch leichte Veränderungen in Geschwindigkeit und Frequenz ändert sich im Verlauf die Stimmung, von friedlich in bedrohlich und zurück. Die tiefen Streicher vermitteln dem Track ein äußert organisches, lebendiges Gefühl. Sie kommen in "Enstase 2" schneller ins Spiel, liefern von Beginn an die Melodie auf einer Geige mit Hall. Im Untergrund wabern undefinierbare Sounds, die sich zur repetativen Kurzmelodie verdichten. Mit weiteren Streicherdrones steht am Ende ein ganzes Orchester...

Fast schon langweilig zu sagen, aber DRONE RECORDS hat wieder einmal nichts falsch gemacht. Ich bin von dieser Serie nach wie vor begeistert, die vier weitere zeitgenössische Drone-Projekte vorstellt. Dichte, intensive Klanglandschaften, dazu die wertige, speziell designte Verpackung - ein Pflichtkauf.

 
Michael We. für nonpop.de


Themenbezogene Artikel:
» VARIOUS: Drone-Mind // Mind-Drone (6)
» YANNICK DAUBY & HITOSHI KOJO: La Vie...
» VARIOUS: Drone-Mind // Mind-Drone (5)
» VARIOUS: Drone-Mind // Mind-Drone Vol. 4
» VARIOUS: Drone-Mind // Mind-Drone (2)
» Wenn ich ein Drone wäre...
» VARIOUS: Drone-Mind // Mind-Drone (1)

Themenbezogene Newsmeldungen:
» DRONE-MIND // MIND-DRONE Vol. 6 veröffentlicht
» Neue "DRONE-MIND//MIND-DRONE" LP (Volume 4)
» Drone-Mind // Mind-Drone (3) im Januar!
» Drone-Mind // Mind-Drone Vol. 2!!
» DRONE RECORDS als Teil einer Ausstellung

Anzeige:
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
Fast schon langweilig zu sagen, aber DRONE RECORDS hat wieder einmal nichts falsch gemacht. Dichte, intensive Klanglandschaften, dazu die wertige, speziell designte Verpackung - ein Pflichtkauf.

Inhalt
A1: JIM HAYNES
A2: EXIT IN GREY
B1: KSHATRIY
B2: MANINKARI
B3: MANINKARI

~ 47 min.
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Drone Records