Die Seite wird geladen... einen Moment bitte.
Michael We.

POST SCRIPTVM: Benommenheit

Düsteres Szenario aus New Russland


POST SCRIPTVM: Benommenheit
Genre: Dark Ambient
Verlag: TESCO
Medium: CD
Preis: ~14,00 €
Kaufen bei: Labelshop


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Albumteaser

Erstaunlich: Obwohl ich schon einige Artikel über POST SCRIPTVM geschrieben habe (siehe Links am Ende des Artikels), weiß ich kaum etwas über das Projekt. Die Besprechungen älterer Alben konzentrieren sich fast ausschließlich auf die Musik. Auf diesen Effekt setzt ANDREY, der Kopf hinter POST SCRIPTVM, und so möchte er auch weiterhin nicht allzu freigiebig mit persönlichen Daten sein. Das - und mehr, zum Beispiel den Albumtitel - erklärt er im NONPOP-Interview, welches in den kommenden Tagen erscheint. Immerhin schreibt das Mannheimer Industrial-Label TESCO ein paar offizielle Sätze zum neuen Album, und man erfährt, dass die beiden gebürtigen Russen - ANDREY wird live von LIANA unterstützt, die sich auch um das Artwork kümmert - in New York leben. Also befassen wir uns weiterhin hauptsächlich mit der Musik, von der es mit "W.A.L.S.C.H." auf unserem vierten NONPOP-Sampler bereits einen Vorgeschmack gab - allerdings haben POST SCRIPTVM die Version für ihr Album noch deutlich abgeändert.

Die unheimliche, düstere Atmosphäre verbreitet sich gleich mit "Horrorbirth" (01). Ein großes, metallenes Monster schleicht sich an, bleibt allerdings noch in einiger Entfernung. Brummen, Schaben, Atmen, alles sehr intensiv und kurz vor dem Ausbruch; dazu synthetische, wabernde Drones. Auch in "W.A.L.S.C.H." (02) sind die Sounds kurz vorm Zupacken, irgend etwas schleicht durch eine riesige Halle. Ganz leise wummert die Melodie und strahlt ebenfalls Gefahr aus, der Knoten aus synthetischen Tönen und mechanischem Scheppern zieht sich zusammen mit den Sprachsamples im Hintergrund weiter zu. "Corners" (03) liefert angedeutete Schreie einer verzerrten Stimme und liegt zwischendurch nahe bei einer Melodie, ist aber dann doch nicht zu fassen. "Faces Like Masks" (04) wirkt mit seinem rotorartigen Flattern eher noisig, und "Sick Of Shadows" (05) verstärkt noch einmal den Eindruck eines stöhnenden, verwundeten großen Wesens, welches Bedrohung, aber gleichzeitig Verletzlichkeit ausstrahlt, was sich vor allem in dronigen, ambienthaften Tönen äußert. Über einzelne Klaviertöne - Anklänge an frühere Alben - gelangen wir in "Clinging On Like Grim Death" (08) zum ersten Mal an richtig industrielles, peitschendes Hämmern, welches den opernhaften, verzweifelten Gesang (ohne Worte) antreibt. Und zum Schluss steht mit "Mal De Débarquement" (09) der Höhepunkt: Rhythmisches Wummern und gleißende, fiepende Töne vermischen sich zu einer Art Chorgesang aus spacigen Alienstimmen, sehr futuristisch.

"Benommenheit" zeigt seine Stärke nicht durch Heftigkeit und Lautheit, sondern durch eine  permanente, unterschwellige Bedrohung. So als ob sich stets aus dem Dunkeln etwas anschleicht, was nur ganz schemenhaft zu sehen ist. Wie in Zeitlupe oder Watte gepackt bewegt sich der Hörer durch die neun Stücke, manchmal beruhigt duch psychedelische Elemente wie die angedeutete Panflöte im ambienthaften "Nature Morte" (06). Es überwiegt aber in der eher als Dark Ambient denn als Industrial zu bezeichnenden Komposition die Bedrohung, die Erwartung eines morbiden und kaputten Finales. Mit den Hinweisen "Birth" und "Death" in den Songtiteln könnte man "Benommenheit" als Zyklus sehen, an dessen Ende der Rückzug, das Abwenden von der Welt steht. Ein weiteres glänzendes Album von POST SCRIPTVM, die nie stehen bleiben, sondern sich stets weiter entwickeln und konsequent ihre Ideen umsetzen. Wie gesagt: Interview folgt...

 
Michael We. für nonpop.de


Verweise zum Artikel:
» POST SCRIPTVM

Themenbezogene Artikel:
» POST SCRIPTVM: Gauze
» POST SCRIPTVM: Séance
» POST SCRIPTVM im Interview
» POST SCRIPTVM: Grey Eminence
» POST SCRIPTVM: Raspad

Themenbezogene Newsmeldungen:
» Erstes POST SCRIPTVM-Album als LP neu aufgelegt
» POST SCRIPTVUM mit 5tem Album

Anzeige: Abebooks.de - 100 Mio. neue, gebrauchte und antiquarische Bücher
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
"Benommenheit" zeigt seine Stärke nicht durch Heftigkeit und Lautheit, sondern durch eine permanente, unterschwellige Bedrohung. So als ob sich stets aus dem Dunkeln etwas anschleicht, was nur ganz schemenhaft zu sehen ist. Ein weiteres glänzendes Album von POST SCRIPTVM!

Inhalt
01. Horrorbirth
02. W.A.L.S.C.H.
03. Corners
04. Faces Like Masks
05. Sick Of Shadows
06. Nature Morte
07. Eerie Cargo
08. Clinging On Like Grim Death
09. Mal De Débarquement

~ 54. min
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Post Scriptvm
 
post scriptvm