Die Seite wird geladen... einen Moment bitte.
Michael We.

NIEDOWIERZANIE / STAUB: Influences ...

... Errantes - A Metampsychotic Séance. Kontakt mit Toten


NIEDOWIERZANIE / STAUB: Influences ...
Genre: Ambient
Verlag: T.u.T. / R.u.R.
Erscheinungsdatum:
Juni 2012
Medium: Kassette
Preis: ~8,00 €
Kaufen bei: Labelshop


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Was bleibt, wenn ein Mensch stirbt? Diese elementare Frage beschäftigt die Menschheit wohl schon immer. Auch die beiden Ambient-Projekte NIEDOWIERZANIE und STAUB, vertreten auf dieser Split-Kassette (TREUE UND TREUE / REUE UND REUE), widmen sich dem Thema. Wie der Untertitel "A Metampsychotic Séance" und das Vorwort des französischen Metaphysikers RENÉ GUÉNON verraten, sollen die je 25 Minuten eine Art Kontaktaufnahme mit den Toten darstellen, eine – um das abgedroschene esoterische Wort zu benutzen – Séance, also die Verbindung zur Welt der Toten oder des Übernatürlichen mit Hilfe eines Mediums. Ganz so düster und jenseitig, wie es auch das wunderschöne Cover mit einem gesichtslosen, alten Schwarz-Weiß-Foto (eines von vier verschiedenen Covern) suggeriert, ist die Musik dann aber nicht.

Der in Berlin lebende Franzose LÈO ist auf Seite A dennoch ein Stück dunkler als auf seinem letzten, warmen Album "Attendre" (Besprechung). Mit Stimmengewirr, Rabengeschrei und glänzenden, synthetischen, voluminösen Drones startet das 'Projekt Jenseits". Auf jede Verdichtung der Sounds folgt Entspannung, bis die Drones melodiös allein im Raum stehen, der Übergang zur melodischeren Phase des ersten Stückes. Es folgen fast wohlige, sphärische, wabernde Sounds.
Mit Vogelgezwitscher und Straßenrauschen stehen Field Recordings auch am Anfang von "Dans Dix Mille Ans" (A2), dem zweiten Track. Es entfaltet sich eine noisige, verrauschte Fläche, in die ein bedrohliches Tuten hineinfährt. Zusammen mit den dramatischen Stimmen entsteht ein martialischer Eindruck. Dann wieder gleißende Eleganz, melodiöser Synthie-Ambient, wunderbar stimmungsvoll. Diese Passage verströmt ganz besonders die Atmosphäre einer Zwischenwelt, eine historisch-zeitlose Komponente, wozu auch die akustischen Anklänge mit Streichern beitragen.
Der dritte NIEDOWIERZANIE-Song schließlich ist recht 'ethno', mit einer Sitar nachempfundenen Klängen und erneuten Stimmen. Ein schwebendes Sich-Entfernen von dieser Welt.
Seite B bestreitet ein mir unbekanntes, britisches Ein-Frau-Projekt mit dem alltäglichen Namen STAUB. Die Musik wird noch sphärischer, Wiederholungen dauern länger an, und über weite Strecken klingt "En Montant Les Escaliers" (B1) wie ein ewig singender Engelschor mit leichten, sanft an- und absteigenden Variationen. Sehr hypnotisch! Nach rund zehn Minuten bleibt zwar der Chor, im Vordergrund spielt aber eine einfache, klare Melodie, welche sich ebenfalls schier endlos wiederholt und am Ende zu Staub (passend) verweht.

Vergleiche mit einigen russischen Projekten wie zum Beispiel SAL SOLARIS bieten sich an, die ebenfalls sehr sphärisch klingen und Einsamkeit auf eine angenehme Art und Weise vertonen. Mysteriös, geheimnisvoll, aber nie als Horror-Soundtrack präsentiert sich dieses sympathische Tape; im Gegenteil, der Kontakt zu den Toten scheint nicht allzu unangenehm zu sein. Feine Produktion des qualitativ oberklassigen Labels, welches wieder einmal belegt, dass es ein Händchen für außergewöhnliche Ambient-Musik hat.

 
Michael We. für nonpop.de


Verweise zum Artikel:
» Hörbeispiel 1
» Hörbeispiel 2
» Hörbeispiel 3
» Hörbeispiel 4
» Hörbeispiel 5

Themenbezogene Artikel:
» NIEDOWIERZANIE: Atalante
» NIEDOWIERZANIE - erste Worte
» NIEDOWIERZANIE: Paradies
» NIEDOWIERZANIE: Felicita
» NIEDOWIERZANIE: Attendre

Themenbezogene Newsmeldungen:
» Viel Neues von NIEDOWIERZANIE
» NIEDOWIERZANIE u.m. auf ENFANT TERRIBLE-Tochter

Anzeige: Abebooks.de - 100 Mio. neue, gebrauchte und antiquarische Bücher
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
Mysteriös, geheimnisvoll, aber nie als Horror-Soundtrack präsentiert sich dieses Tape; im Gegenteil, der Kontakt zu den Toten scheint nicht allzu unangenehm zu sein. Feine Produktion des Labels, welches wieder einmal ein Händchen für außergewöhnliche Ambient-Musik beweist.

Inhalt
* C50 Kassette
* unterschiedliche Artworks
* lim. 80

Side A

A1 NIEDOWIERZANIE: L'Épave (11:35)
A2 NIEDOWIERZANIE: Dans Dix Mille Ans (5:52)
A3 NIEDOWIERZANIE: En Montant Les Escaliers (7:04)

Side B

B1 STAUB: Irrende Einflüsse (24:49)
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Niedowierzanie
 
cialis cialis fiyat seo sorgulamahacklink seo backlink sorgulama hacklink satış backlink satış makale programı Tanıtım Yazısı site analiz seo analiz seo aracları seo sorgula backlink satış instagram takipçi hilesi meme küçültme pubg hile al hacklink satışbacklink al google sıra bulucu
hrbeispiel influences niedowierzanie staub