Die Seite wird geladen... einen Moment bitte.
rak

ALVA NOTO & RYUICHI SAKAMOTO: Summvs

Langer, ruhiger Fluß


ALVA NOTO & RYUICHI SAKAMOTO: Summvs
Genre: Experimental
Verlag: Raster-Noton
Vertrieb: Rough Trade
Erscheinungsdatum:
03.06.2011
Medium: CD
Preis: ~17,00 €
Kaufen bei: amazon.de


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Nach fünf Veröffentlichungen könnte man der Kooperation von Elektronikkünstler CARSTEN NICOLAI (aka ALVA NOTO) und der japanischen Legende RYUICHI SAKAMOTO (u.a. YELLOW MAGIC ORCHESTRA) fast schon einen festen Projektcharakter zusprechen. Seit 2002 werden die minimalistisch stimmungsvollen Klavierkompositionen von SAKAMOTO mit den elektronischen Klangkonstrukten von NICOLAI verwebt, um dadurch mal mehr oder mal weniger audiophiles Grenzland zu betreten. Und auf „Summvs“ (ein Verschmelzung der Worte summa und versus) geht es diesmal deutlich um das „weniger“. Sehr unaufgeregt und auf Ausgewogenheit bedacht, fast schon meditativ wird hier zu Werke gegangen.

Das Eröffnungsstück „Microon 1“, zusammengesetzt aus einem Sinuston und behutsam eingeworfenen Klavierakkorden, gibt die konkrete Richtung vor. NICOLAI hält sich auf dem gesamten Album überraschend zurück, agiert mehr als Rahmengestalter für die introvertierten Tonfolgen SAKAMOTOs, den man unweigerlich mit geschlossenen Augen vor seiner Tastatur sitzen sieht. Nur selten gibt es einen direkten Zusammenschluss wie etwa bei ihren beiden, sehr interessanten Versionen von „By This River“ (im Original von HANS-JOACHIM ROEDELIUS, BRIAN ENO und DIETER MOEBIUS). Solches mag damit zu tun haben, dass NICOLAI durch seine letzten Arbeiten scheinbar Gefallen an Harmonie und Melodie gefunden hat. Und SAKAMOTO sich dieser Neigung gerne anpasst.
Wie dem auch sei, das experimentelle, fordernde Element tritt jedenfalls deutlich in den Hintergrund. Man mag dies auch Reduktion nennen. Die beiden Musiker nehmen sich so weit zurück, dass zwar noch ihre Handschrift erkennbar bleibt, aber jedes störende Kleinstteil möglichst vermieden wird. Ein ganz kurzes Aufhorchen hier und da (wie etwa bei „Pioneer IOO“, wenn plötzlich Rhythmik ins Spiel kommt), ansonsten jedoch bleibt man im ruhig dahinfließenden Konzeptfluss, in dem keiner den anderen beim Schwimmen stört und man dem Hörer dadurch ein höchst entspanntes Erlebnis beschert. Wer also Innovationen sucht, der dürfte hier auf erhebliche Probleme stoßen. Muss aber ja auch nicht immer sein ...

Für Interessierte sei noch hinzugefügt, dass RYUICHI SAKAMOTO auf den Stücken „Microon 1 - 3“ eines der äußerst raren Sechzehntelton-Klaviere von Sauter (die man sinnigerweise auch Mikrotonpianos nennt) spielt, was eine ganz eigene Klangfärbung mit sich bringt.


 
rak für nonpop.de


Themenbezogene Artikel:
» ALVA NOTO, SAKAMOTO & ENSEMBLE MODERN:
» ALVA NOTO: Xerrox Vol. 2


Anzeige: Abebooks.de - 100 Mio. neue, gebrauchte und antiquarische Bücher
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
Der Klangkünstler ALVA NOTO und die japanische Legende RYUICHI SAKAMOTO üben sich in Zurückhaltung und legen mit ihrem fünften Album ein überraschend entspanntes Tonwerk vor. Piano und Elektronik für den gepflegten Abend.

Inhalt
01. Microon I
02. Reverson
03. Halo
04. Microon II
05. Pionier IOO
06. Ionoscan
07. By This River
08. Naono
09. Microon III
10. By This River – Phantom
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Alva Noto
 
cialis cialis fiyat seo sorgulamahacklink seo backlink sorgulama hacklink satış backlink satış makale programı Tanıtım Yazısı site analiz seo analiz seo aracları seo sorgula backlink satış instagram takipçi hilesi meme küçültme pubg hile al hacklink satışbacklink al google sıra bulucu
alva noto ryuichi sakamoto