Die Seite wird geladen... einen Moment bitte.
Michael We.

LAURA GIBSON & ETHAN ROSE: Bridge Carols

Seifenblasen im Frühling


LAURA GIBSON & ETHAN ROSE: Bridge Carols
Genre: Experimental
Verlag: Baskaru
Vertrieb: A-Musik
Erscheinungsdatum:
Februar 2010
Medium: CD
Preis: ~13,00 €
Kaufen bei: A-Musik


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Wer in diesem lang andauernden Winter nach ein bisschen Wärme und Grün sucht, sollte sich "Bridge Carols" kaufen. Schon das Cover scheint zu duften nach Frühlingswiesen, Bäumen, Wolken und langen, ausgedehnten Spaziergängen unter Sonnenstrahlen: Die beiden beteiligten Musiker, verbunden durch das Kabel eines altertümlichen Bandgerätes, stehen in einem weiten, wogenden, üppigen und von riesigen Bäumen bewachten Feld.

ETHAN ROSE und LAURA GIBSON kommen zwar beide aus der Umgebung von Portland in Oregon, "Bridge Carols" ist aber ihr erstes gemeinsames Projekt – was eigentlich nicht verwundert, denn ihr Umgang mit Musik scheint doch sehr verschieden. Da ist ETHAN, der Liebhaber alter Musikautomaten. Aus Klängen von selbstspielenden, mechanischen Instrumenten baut er wohlige, herzerwärmende Ambient-Betten, die mich stets an schillernde Seifenblasen denken lassen. Auf seinem letzten Album "Oaks" (NONPOP-ETHAN-ROSE-Oaks&type=review&area=1&p=articles&id=1700">Besprechung => hier) experimentierte er mit Tönen einer alten Theaterorgel, in die er sich so sehr verliebt hatte, dass er sie fast im Alleingang restaurierte. Der junge Musiker bezeichnet sich selbst als 'Klangkünstler', veröffentlichte bislang drei reine Instrumentalalben und komponiert immer wieder Musik für jede Art von visueller Installation, jüngst für die Ausstellung eines japanischen Glas-Künstlers.
Hielt er aus seinem musikalischen Leben die Worte heraus, basieren die Werke seiner aktuellen Partnerin hauptsächlich auf Sprache. LAURA GIBSON ist eine der Sängerinnen, die das neue Folk-Amerika repräsentieren. Mit einer Stimme, die häufig mit der von JOSEPHINE FOSTER verglichen wird, schafft sie feinsinnige, versponnene Akustiksongs, dornröschengleich von einer Aura aus Natur und Vergangenheit umgeben. Alle Texte stammen aus ihrem Notizblock, den die Försterstochter auf Schritt und Tritt mit sich führt. Zuletzt war LAURA in den USA unterwegs mit COLIN MELOY, dem Sänger der DECEMBERISTS, deren Alben sie schon als Gastmusikerin um viele Ideen bereichert hat. So unterschiedlich die beiden also sind, auch auf dem Cover nur von einem Kabel zusammen gehalten, so innig und einträchtig klingt ihre Symbiose auf "Bridge Carols".

ethan_laura.jpg" />

Verschiedene Methoden der Zusammenarbeit haben sie dafür ausprobiert, am Ende hat es so funktioniert: LAURA suchte in ihren Notizbüchern nach alten Fragmenten, die noch keine Verwendung in Gedichten oder Songtexten fanden, und sang sie für ETHAN. Der, inspiriert, komponierte dazu erste Soundflächen. LAURA improvisierte mehr und mehr, zusammen mit einem Aufnahmegerät zogen die beiden Musiker durch Keller, Wälder und Felder, ließen sich treiben. Zurück im Heimstudio setzte ETHAN die aufgenommenen Lautmalereien, Wörter und Sätze neu zusammen, gruppierte sie zu lyrischen, fließenden Gebilden und hüllte schließlich seine Sounds darum. Bunte Blasen, wie oben schon geschrieben, im warmen Frühlingswind, die Stimme von LAURA GIBSON hinter der bunten, hauchdünnen Seifenhaut.
Ein Vergleich mit COCOROSIE ist erlaubt, was die charmant knödelige Art des Gesangs angeht. Auch die kehlige Stimme von TONY CHILDS ist nicht weit, die Lautmalereien wiederum erinnern an das KAMMERFLIMMER KOLLEKTIEF. ETHAN ROSE liefert dazu Ambientmusik, die einzig das Ziel zu haben scheint, so weit wie möglich von aller großstädtischen Hässlichkeit wegzukommen. Weiche Drones aus verschiedenen, elektronischen und akustischen Quellen – ich vermute, es ist auch die große Orgel darunter – vermischen sich. Ein wenig Quietschen und Knarzen sorgt immer für organische Atmosphäre, in welche die Akustikgitarre ebenso passt wie jede Menge 70er-Sounds, etwa aus einem klassischen Fender Rhodes Piano. Zart in die Landschaft getupfte Bläser summen leise Gospelsongs, was die sakrale, meditative Aura verstärkt. LAURA denkt währenddessen nach über Jahreszeiten, Kinderträume und den blauen Himmel, singt ihren Mississippi-Folk wie vor hundert Jahren auf der Veranda einer Farm in Richtung Abendsonne, begleitet nur von Vogelgezwitscher und Grillenzirpen. "Bridge Carols" ist ein einziges großes, durch Zeit und Frühlingslandschaft schwebendes Gefühl, wahrlich 'timeless', wie es auf der Homepage des Projekts heißt. Traumhaftes Album, leider nur rund eine halbe Stunde lang.

Eine Hälfte von "Bridge Carols" ist in den kommenden Wochen live zu sehen: LAURA GIBSON gibt einige Konzerte in Europa, ab dem 13. April auch in Deutschland. Termine stehen auf ihrer myspace-Seite. Hier ein Video zu einem der Songs auf dem Album:


 
Michael We. für nonpop.de


Verweise zum Artikel:
» "Bridge Carols"-Homepage
» "Bridge Carols" @ myspace
» "Bridge Carols" @ facebook
» GIBSON-Interview


Anzeige:
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
Ein Liebhaber alter Musikautomaten und Klangkünstler mit Orgel, eine verträumte Folk-Elfe und Försterstochter mit Gitarre. Beide pusten zusammen Seifenblasen aus Mississippi-Folk und Watte-Drones in den Frühlingshimmel von Portland. Traumhaft!

Inhalt
karu:17

01 Introduction (3:39)
02 Old Waters (2:41)
03 Younger (6:42)
04 Leaving, Believing (3:03)
05 Sun (3:10)
06 Boreas Borealis (3:59)
07 Glocken (3:35)
08 O Frailty (00:56)
09 Tall Grass, Dark Star (5:42)
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Laura Gibson
 
cialis cialis fiyat seo sorgulamahacklink seo backlink sorgulama hacklink satış backlink satış makale programı Tanıtım Yazısı site analiz seo analiz seo aracları seo sorgula backlink satış instagram takipçi hilesi meme küçültme pubg hile al hacklink satışbacklink al google sıra bulucu
bridge carols ethan gibson laura rose