http://www.nonpop.de/nonpop/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=1740
NONPOP - Artikel > Rezensionen > Tonträger > KEITH & MATT HOWDEN: The Matter Of ...



Michael We.

KEITH & MATT HOWDEN: The Matter Of ...

... Britain. "Find me. I am unfindable" (MORGAN LE FEY)


KEITH & MATT HOWDEN: The Matter Of ...
Genre: Literatur
Verlag: PREcordings
Erscheinungsdatum:
Mai 2009
Medium: Buch & CD
Preis: ~27,00 €
Kaufen bei: Tesco


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Dieser Artikel wurde mit Musikbeispielen in der NONPOP-Hörschau Nr. 22 vertont!


MORGAN LE FEY


Was für ein Glück muss MATT HOWDEN als Kind verspürt haben, von dieser Stimme seine Gute-Nacht-Geschichten gelesen zu bekommen! Vater KEITH trägt auf "The Matter Of Britain" selbstverfasste Gedichte vor, und sein Organ ist nur eines von vielen Argumenten, sich näher mit dem auf 500 Exemplare limitierten Schmuckstück zu befassen.
Knapp zwei Jahre lang, seit Mitte 2007, haben MATT und KEITH HOWDEN an diesem gemeinsamen Projekt gearbeitet. Entstanden ist dabei ein edles, 80-seitiges Hardcover-Buch mit Lyrik, Bildern, umfangreichen Einführungstexten und einer CD. Der Vater hat Gedichte zu zwei Themenkomplexen zur Verfügung gestellt, die er auch rezitiert, und dazu passende Bilder. Der Sohn komponierte mit seiner Geige die Musik zum Vortrag. Ein für CD-Verhältnisse wälzerdickes Begleitbuch allein verheißt noch keine Qualität, aber ganz ehrlich: In Zeiten, in denen so viele Veröffentlichungen in einem belanglosen Digipak ganz ohne Booklet auf den Markt kommen, ist es ein Hochgefühl, sich zur Musik durch schön gestaltete Seiten zu blättern. (Leider handelt es sich um die letzte aufwendige Veröffentlichung, die uns PRECORDINGS beschert. Das italienische Romantik-Kollektiv und Label, gegründet 2004, stellt seine Arbeit ein und feiert im Herbst in Rom ein letztes Fest.)

Der erste Teil der Gedichte befasst sich mit dem ARTUS-Mythos; britisches Volksgut, welches beide, Vater und Sohn, schon in ihrer Kindheit beeinflusst hat. Die Thematik des Aufeinandertreffens von christlichem und nicht-christlichem Glauben hat HOWDEN junior später auf einigen seiner Alben weiter verfolgt. Jede Hauptfigur der Sage bekommt ein eigenes, oft sehr zynisches (und manchmal auch versautes) Poem, das mit kurzen Sätzen und wunderbar archaischem Ausdruck bestimmte Charaktereigenschaften herausarbeitet. Zusammengenommen, sagt KEITH und schlägt so eine Brücke in die Moderne, beinhaltet die Gruppe um ARTUS die Archetypen einer jeden Gesellschaft.

PENDRAGON
First then, Uther,
burl Pendragon,
leather-armoured,
his coat
jewelled with uncut stones,
embroidered iron,
arching his fist,
annealing the scattered tribes
of fen, fell and moor
to his celt ordinance.

Die Lyrik des zweiten Teils befasst sich mit den zehn Hexen von Lancashire (Lancaster), die Anfang des 17. Jahrhunderts nach einem der berühmtesten Hexenprozesse Englands hingerichtet wurden. Diese Gedichte sind weniger klar im Ausdruck. Sie bestehen aus Satzfragmenten und vielen altertümlichen, sehr wohlklingenden Worten, so dass sie wie mystische, nicht enträtselte Zaubersprüche anmuten.

(Aus DEMDIKE SINGS THE MOOR'S SEASONS)
Flaunt Fallflesh.
Moor mystical mine.
Winnowwheat, sickleseason.
Bloatberry,
brackenburn,
scytheseed.

Wer diese Texte (die mit "Witchwords" überschrieben sind) aufmerksam studiert, wird als HOWDEN-Fan feststellen, dass einige von ihnen schon in SIEBEN-Songs verwendet wurden. So hat MATT etwa für "The Line And The Hook" zwei Gedichte "geklaut", wie er sagt.
Überraschend sind die Bilder von HOWDEN senior: Im Gegensatz zu den Erwartungen, die man bei solch 'altertümlichen' Texten und Thematiken hegt, erscheinen sie sehr modern. Allerdings lassen sich genug Anker werfen, um sie jederzeit mit den Worten zu verbinden. Die Motive, welche die ARTUS-Gedichte begleiten und in der Regel die jeweilige Figur darstellen, haben zum Beispiel ein stark religiöses Moment; Collagen mit fotografischen Elementen, die wie avantgardistische Kirchenfenster wirken und in ihrer Farbgebung an Gemälde von KLIMT erinnern. Die Hexenbilder sind dunkel gehalten und verströmen Grusel: Aus einer immer ähnlichen Perspektive heraus blickt der Betrachter zu unterschiedlichen Tageszeiten auf die vor einem Friedhof verscharrten Hexenköpfe.


FLYING OINTMENT


Nun aber zu der schon eingangs erwähnten Stimme: Es gibt Geschichtenerzähler wie JOHNNY CASH oder LOU REED, denen man ihre Lebenserfahrung anhört. Sprecher von der Sorte, die behaupten könnten, sie hätten damals selbst bei der Tafelrunde gesessen – und man würde ihnen sofort glauben. Eine Dramatisierung haben sie aufgrund ihrer eh schon vorhandenen Präsenz gar nicht nötig. So ein Erzähler ist KEITH HOWDEN. Ihm könnte man Stunde um Stunde zuhören – auch wenn sein Sohn sagt, dass es eigentlich nur die Stimme ist, die ihn im Alter von fünf Jahren immer zu früh ins Bett schickte. Dieser Mann also, der grob geschätzt um die 70 Jahre alt sein müsste, trägt seine Gedichte vor, und die CD ist dabei ebenso wie das Buch in zwei Teile gesplittet. In "The Matter Of Britain" nehmen die Texte verhältnismäßig wenig Raum ein. Sie werden umfassend von MATT HOWDENs Geigenspiel eingehüllt, der sich dabei – wie auch auf seiner aktuellen SIEBEN-Veröffentlichung "As They Should Sound" (NONPOP-Besprechung) – etwas zurücknimmt, die Stimmung der Lyrik atmet und mit seinem Instrument wiedergibt. Still, verträumt und auch verzweifelt wie für GUINEVERE oder dunkel, mysteriös und unterstützt von geheimnisvollen Ambient-Layern wie für MORGAN LE FAY schöpft er die Spannweite seines Instruments aus, lässt aber den Worten immer Platz, sich zu entfalten. Die "Witchwords" sind experimenteller, unruhiger: mehr gesprochenes Wort mit viel Echo und einer wilden Geige auf der einen Seite, puristischem Text mit minimalistischer Dark Ambient-Unterstützung auf der anderen.

Jeder Teil dieser Veröffentlichung würde auch für sich alleine funktionieren – die Bilder, die Gedichte, die CD. Aber zusammen ergeben sie ein herausragendes, sinnliches und qualitativ hochwertiges Produkt, das viele Stunden Hören und Blättern garantiert. Sorgfalt und Liebe, die offenbar auch das Vater-Sohn-Verhältnis prägen, sprechen aus jeder Seite / Note; das reicht bis zur Auswahl des sehr guten, dicken Papiers für das Buch. Die große Bandbreite an Themen und Kunstformen, die hier bedient wird, dürfte außerdem dazu führen, dass sich viele Zielgruppen angesprochen fühlen können. Für alle Liebhaber der Arbeit von MATT HOWDEN ist "The Matter Of Britain" sowieso ein Muss. Es kostet zwar knapp 30 Euro, ist aber jeden Cent davon wert.

PS: Stöbern im Netz lohnt sich! Aufgrund der Pfundschwäche ist das Buch für umgerechnet rund 22 Euro im Shop von MATT HOWDEN zu bestellen. Bei TESCO sind es günstige 27, bei OLD EUROPA CAFE 28 Euro. Manche Shops verlangen auch fast 35 Euro.

 
Michael We. für nonpop.de


Themenbezogene Artikel:
» SIEBEN: Crumbs
» 7JK: Ride The Solar Tide
» MATT HOWDEN über mp3s, die EU + neue CDs
» SIEBEN: Briton (EP)
» SIEBEN: Norse (EP)
» Interview mit Matt Howden vom 21.06.15
» Interview with Matt Howden in June 2015
» SIEBEN: Lietuva
» RASP: Radiate Power Words
» SIEBEN: Each Divine Spark
» Quintessenz: MATT HOWDEN (RASP)
» KEITH & MATT HOWDEN: Barley Top
» Entweder / Oder mit MATT HOWDEN (SIEBEN)
» 7JK: Anthems Flesh (MATT HOWDEN)
» SIEBEN: No Less Than All
» SIEBEN: Star Wood Brick Firmament
» SIEBEN: As They Should Sound
» Défilé des âmes (aktualisiert)
» SONNE HAGAL : nidar MCD

Themenbezogene Newsmeldungen:
» Am 3. August: SIEBEN mit neuem Album
» SIEBEN-Alben neu aufgelegt
» RASP - neues Projekt von MATT HOWDEN
» Video von KEITH und MATT HOWDEN
» MATT HOWDEN und Vater mit neuem Werk
» Neue Band von MATT HOWDEN (SIEBEN)!
» Video zu aktuellem SIEBEN-Song (hier zu sehen!)
» Neues SIEBEN-Album im Februar
» Der Vater von MATT HOWDEN stellt aus
» Buch und CD von MATT HOWDEN (SIEBEN)

Anzeige: Abebooks.de - 100 Mio. neue, gebrauchte und antiquarische Bücher
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
Viel Liebe und Sorgfalt sind in dieses Projekt geflossen. Vater KEITH veröffentlicht auf 80 Seiten Bilder und Gedichte, die er mit umwerfender Stimme auf der beiliegenden CD selbst vorträgt. Sohn MATT spielt mit seiner Geige die Musik dazu. Macht Freude und ist jeden Cent wert.

Inhalt
lim. 500
PRE 012
~ 59 min.

01 The Matter Of Britain I (9:55)
02 TMOB II (5:37)
03 TMOB III (5:59)
04 TMOB IV (2:12)
05 TMOB V (2:37)
06 TMOB VI (6:34)
07 TMOB VII (4:20)
08 Demdike (2:50)
09 Chattox (3:00)
10 Demdike Sings The Moor's Season (3:00)
11 Witchwords (4:52)
12 Flying Ointment (2:26)
13 Fellchant For Two Voices (6:50)
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Matt Howden