Die Seite wird geladen... einen Moment bitte.
Michael We.

GRAUZONE - Albträume von Eisbären

Das Interview zur neuen Doppel-CD "1980-1982 Remastered"


GRAUZONE - Albträume von Eisbären
Kategorie: Spezial
Wörter: 575
Erstellt: 29.01.2011
Kaufen bei: Amazon


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Es gibt eine ganze Reihe guter Bands, die fälschlicherweise den kommerziellen Auswüchsen der Neuen Deutschen Welle zugeordnet werden. Die meisten von ihnen hatten Anfang der 1980er-Jahre genau einen großen Hit im bunten NDW-Umfeld, auf den sie das breite Publikum fortan reduzierte. Zur falschen Zeit am richtigen Ort, oder andersrum. FEHLFARBEN mit "Ein Jahr (Es Geht Voran)", RHEINGOLD mit "Dreiklangsdimensionen", MALARIA! mit "Kaltes Klares Wasser" oder das dilettantische, aber geniale Minimalprojekt von MAX GOLDT, FOYER DES ARTS mit "Wissenswertes Über Erlangen" sind Beispiele. Alle diese Musiker und Bands hatten nicht viel mit der neuen deutschen Spaßigkeit zu tun. Sie waren experimenteller, avantgardistischer, punkiger oder unterschieden sich sonstwie von der regulären Chartware.
Beides – Hit und Vielschichtigkeit – trifft in besonderem Maße auf die Schweizer Formation GRAUZONE zu. Mit "Eisbär" produzierte sie 1981 wohl einen der bis heute erfolgreichsten deutschsprachigen Titel überhaupt, wehrte sich aber während ihrer kurzen Existenz – von 1980 bis 1982 – stets gegen die Vereinnahmung durch die NDW-Front. Obwohl die Musiker mit dem kühlen, monotonen Song das damalige Lebensgefühl trafen, wie ihnen nahezu jeder Lexikoneintrag bescheinigt, entfernten GRAUZONE das Stück – welches die Band kurz nach ihrer Gründung exklusiv für den legendären Sampler "Swiss Wave" eingespielt hatte – gar aus der Setlist ihrer Konzerte.



GRAUZONE: 1980-1982 Remastered


Welches Potential die damals in Bern beheimatete Gruppe barg, zeigt die gerade erschienene Doppel-CD "1980-1982 Remastered". Sie enthält – bis auf "Schlachtet!" – alle Songs, die GRAUZONE jemals eingespielt haben, für Sampler, Singles, Maxis und das einzige Vollzeitalbum "Grauzone" (1981). Einige Lieder hätten durchaus zum "Eisbär"-Nachfolger getaugt, andere klingen destruktiv, wütend, verzweifelt. Drei von ihnen sind unveröffentlicht, etwa die englische Version des Überhits ("Polar Bear") oder das großartige, punkige und live mitgeschnittene "Plastikherz".
Zu GRAUZONE gehörten im Verlauf der zwei Jahre – in unterschiedlichen Kombinationen – sechs Mitglieder: MARCO REPETTO (Drums), CHRISTIAN TRÜSSEL (Bass), die Brüder MARTIN und STEPHAN EICHER (Gesang, Gitarre, Synthesizer), CLAUDINE CHIRAC (Saxophon) und INGRID BERNEY (Bass). Gegründet wurde die damals noch namenlose Band aber nur von zwei Musikern, von CHRISTIAN TRÜSSEL und MARCO REPETTO, die 1979 ihre Punkband GLUEAMS auflösten. Sie holten MARTIN EICHER dazu, der bei GLUEAMS schon ab und zu an der Gitarre ausgeholfen hatte, und fortan probte das Trio in einem Keller. Der Rest ist bekannt beziehungsweise überall nachzulesen.

Drummer MARCO stand uns, zum Erscheinen der neuen CD und damit rund 30 Jahre nach "Eisbär", für ein Interview zur Verfügung. Unterstützt wurde er dabei von BRUNO WASER. BRUNOs Label MITAL-U ist verantwortlich für "1980-1982", er kennt MARCO unter anderem durch das damalige gemeinsame Fanzine SONDERNUMMER. Außerdem produzierte er 1980 die erste Schweizer Punk-LP (CRAZY: "No Chance") und war selbst Kopf der Gruppe MITTAGEISEN (1981-1986).

Interview =>

Tracklist 1980-1982

CD1:
01. Eisbär (4:46)
02. Raum (3:57)
03. Moskau (4:05)
04. Ein Tanz Mit Dem Tod (2:11)
05. Ich Lieb Sie (3:17)
06. Film 1 (3:07)
07. Film 2 (3:34)
08. Hinter Den Bergen (2:26)
09. Maikäfer Flieg (3:56)
10. Marmelade Und Himbeereis (3:17)

CD2:
01. Wütendes Glas (3:19)
02. Kälte Kriecht (3:17)
03. Kunstgewerbe (1:05)
04. Der Weg Zu Zweit (3:21)
05. In Der Nacht (4:54)
06. Tanzbär (1:15)
07. Träume Mit Mir (3:59)
08. Ich Und Du (3:36)
09. Wütendes Glas (12"-Version) (3:20)
10. Polar Bear (4:14)
11. Plastikherz (live) (3:18)

 
Michael We. für nonpop.de


Verweise zum Artikel:
» Bezugsquellen für "1980-1982"
» GRAUZONE-Homepage mit Archiv & Diskografie
» GRAUZONE @ myspace (inoffiziell)
» MITAL-U @ myspace
» MITAL-U @ youtube
» Swiss Wave @ Wiki
» Punk in der Schweiz @ Wiki
» GRAUZONE im Schweizer TAGBLATT
» GRAUZONE in der BERNER ZEITUNG
» NDW-Wiki

Themenbezogene Newsmeldungen:
» "Automaten" von MITTAGEISEN in neuer Auflage

Anzeige:
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Grauzone
 
albträume grauzone schweizer