Die Seite wird geladen... einen Moment bitte.
Tony F.

Kurz angespielt:ALESSIO SANTINI,...

...MIKROBEN KRIEG, RAFAEL TORAL


Kurz angespielt:ALESSIO SANTINI,...
Genre: Electro
Wörter: 491
Erscheinungsdatum:
November 2017
Medium: CD
Kaufen bei: Amazon


Schrift vergrößern Schrift verkleinern

ALESSIO SANTINI scheint ein moderner Aussteiger zu sein. In den 90er Jahren spielte er Gitarre in Black- und Doom-Metal-Bands bevor das Interesse an computergenerierter und –manipulierter Musik bei ihm erwachte. Heute wohnt er nicht mehr in der großen Stadt, sondern in einem Dorf in den französischen Alpen, entwickelt Software-Tools zur Soundkreation und –manipulation und hat gerade unter seinem Namen eine E.P. namens „Kenter“ veröffentlicht. Das musikalische Ergebnis klingt so wie man es gemäß dem musikalischen Werdegang erwarten würde. Maximal manipulierte Gitarren- sowie akustische Drumsounds verweben sich zu dicken Soundteppichen, Drones und Soundschnipsel erzeugen eine interessante elektroakustische Szenerie, die zwischen hektischer Rhythmik, hypnotischem Groove und drückenden Flächen oszilliert. Hin und wieder sind sogar Vocal-Fetzen bzw. wie in "Sul Mare Nero" im Mix nach hinten gezogener, hymnischer Gesang auszumachen. Das Problem der Veröffentlichung und dieses Problem ist eher seltener Natur – sie ist zu kurz. So sehr ich ansonsten das E.P.-Format schätze; hier hat man das Gefühl, gerade in der Klangwelt von SANTINI angekommen, bereits schon das Ende von „Kenter“ vor sich zu haben. Das Kurzformat kommt Musik, die eine Zeit braucht, um den Hörer sich quasi einschwingen zu lassen, schlicht nicht entgegen. Gerade daran kann man aber erkennen. dass „Kenter“ eine experimentell-interessante, ideenreiche  Angelegenheit geworden ist, der hoffentlich demnächst ein komplettes Album folgt.

Der Projektname MIKROBEN KRIEG könnte auf alles Mögliche hindeuten: Minimal-Elektronik, Punk-Rock, etc. Tatsächlich handelt es sich bei MIKROBEN KRIEG aber um ein elektronisches Projekt von NELSON BRITES, der im wunderschönen Leiria in Portugal beheimatet ist und seit 1995 elektronische Musik macht. Mit „Intrascape“ erschien nach ganzen sieben Jahren Pause letztens eine E.P., die das Projekt irgendwo im tanzbaren bis loungigen Elektro verortet, wobei hier gerade nicht die typischen 4-to-the-floor-Beats langweilen, sondern interessante bis kantige Rhythmen gebaut wurden, die unter teils knackig elektronischen, teils flächigen Sounds gelegt wurden. Gerade mit dem Drum'n-Bassigen, dramatischen „Voweler“ oder „Zer0 Day“ sind NELSON BRITES dabei gute Tracks gelungen. Leider bleibt die Musik insgesamt aber auch zu sehr in einem erwartbaren Rahmen, sodass das Projekt wohl weiterhin Schwierigkeiten haben wird sich in der Musiklandschaft durchzusetzen.

Und noch einmal Portugal. RAFAEL TORAL, der wie ALESSIO SANTINI mittlerweile irgendwo in den Bergen – nur eben in Portugal – lebt, macht wie die beiden Vorgänger bereits seit zig Jahren Musik, verschreibt sich seit einigen Jahren aber vor allem seinem „Space Program“. Bei „Moon Field“ hat man es jetzt aber nicht mit bombastisch-orchestralem Space-Ambient zu tun, sondern mit einem relativ reduzierten, elektroakustischen Ansatz. Vor einer Grundierung aus elektronischem Rauschen, vermischt mit Störgeräuschen blitzen immer wieder kleine Klangskulpturen, kurze Einwürfe und schräge Sounds auf. Die Gesamtatmosphäre erinnert mich dabei irgendwie an einen Stop-Motion-Trickfilm, bei dem vielleicht ein kleiner Roboter über den Mond rollt und interessante Dinge entdeckt. Man erkennt, es geht hier im musikalischen Ansatz nicht um Dramatik oder um vertonte Wissenschaftlichkeit, sondern um einen eher spielerischen Ansatz. Sicherlich am Ende eine Geschmacksfrage aber andererseits auch Abseits bereits ausgetrampelter Pfade.      

 
Tony F. für nonpop.de



Anzeige: Abebooks.de - 100 Mio. neue, gebrauchte und antiquarische Bücher
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
-

Inhalt
ALESSIO SANTINI
"Kenter"

MIKROBEN KRIEG
"Intrascape"

RAFAEL TORAL
"Moon Field"
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Alessio Santini
 
angespieltalessio interessante musikalischen portugal