http://www.nonpop.de/nonpop/index.php?mkey=FELIX-KUBIN-Takt-Der-Arbeit&type=review&area=1&p=articles&id=3176
NONPOP - Artikel > Rezensionen > Tonträger > FELIX KUBIN: Takt Der Arbeit



awk

FELIX KUBIN: Takt Der Arbeit

-


FELIX KUBIN: Takt Der Arbeit
Genre: Avantgarde
Verlag: Editions Mego
Erscheinungsdatum:
17. November 2017
Medium: Vinyl-LP + Download
Preis: ~20,00 €
Kaufen bei: Labelshop


Schrift vergrößern Schrift verkleinern


Es fällt seit einiger Zeit auf, dass Musiker nicht mehr unbedingt auch nach der Musik, die sie machen, aussehen. Da röhren schmächtige Menschen von Untergang und Zerstörung, und da trällert der schwerst Tätowierte Lieder, die an Schlager erinnern. Das, was einst das ausmachte, was Integrität genannt wurde, scheint durch eine verwischende Bewegung innerhalb der von unzählig vielen bevölkerten Musik-Landschaft befindlichen Musiktreibenden der Vergangenheit anzugehören. Anders bei FELIX KUBIN. Dieser Mann dürfte wohl einer der wenigen sein, die noch durch ihre Musik erkannt werden können. Und was fällt einem dazu dann ein? Das Wort: Klang-Kosmonaut, würde ich sagen.

Da gab es bereits unglaubliche Alben. Man weiß auch sowieso nie, in welchen Sphären er sich gerade herumtreibt. Sicher allerdings ist, dass KUBIN von überall da, wo er war, Klänge und Geräusche mitbringt, um diese dann in Musik umzuwandeln. Da gab es zum Beispiel die Beschäftigung mit der Audiokassette, die 1963 von der Firma PHILIPS erstmals zum Privatgebrauch unter die Leute gebracht wurde, aber erst in den 1980er Jahren massenhaft Verwendung fand, und zwar wegen ihrer leichten Handhabung, wegen des geringen Preises und der Möglichkeit sie schnell vervielfältigen zu können. Die Audiokassette öffnete also die Tür zur Verbreitung auch eher unerhörter Musik. Diesen Aspekt griff KUBIN unter anderem auf, um daraus „Chromdioxidgedächtnis“ (Besprechung) zu produzieren.

Aktuell hat er es auf etwas anderes als das abgesehen. Das heißt, dass KUBIN auf seinem neuen Album "Takt Der Arbeit" Industrie-Lehrfilme vertont hat. Diese stammen aus den Jahren 1960-1990 und wurden vom NORDDEUTSCHEN RUNDFUNK in Auftrag gegeben. Thema dieser musikalischen Arbeit ist die Arbeit selbst und der Wandel, dem die Arbeit durch die Zeit und der damit veränderten Umstände unterworfen ist.
KUBIN verlegte sich also nicht darauf, lediglich irgendeinen Film zum Thema zu vertonen. Denn das kennt man. Er hob auf etwas anderes ab. Ihn interessierten da mehr funktionale Filme, die zum Beispiel zu Schulungszwecken produziert wurden. Und da sich die Arbeit in den letzten Jahrzehnten so stark verändert hat, schien es ihm an der Zeit, einen Blick darauf zurück zu wagen.

"Takt Der Arbeit" besteht nun aus vier Stücken, die allesamt durch das Thema Arbeit miteinander in Verbindung stehen. Für das erste, „Musik für neue Büromaschinen“ (01), steht die Komposition „Les Echanges“ von ROLF LIEBERMANN Pate. Der hat Mitte der 1960er Jahre 156 Büromaschinen per Lochkarte angesteuert und sie rhythmisch vor sich hinklackern lassen. KUBIN hat dies nun etwas angepasst. Er hat, wie zu hören, seine Komposition mit neueren Geräten angereichert. Da hören wir ein Modem pfeifen, oder auch Signaltöne aus dem Computer – etwa den, wenn das Betriebssystem hochfährt.
Für „Geburt eines Schiffes“ (02) stehen gleich zwei Filme als Vorlage an. Beide zeigen den Stapellauf eines Schiffes. Der eine wurde in Hamburg gedreht, der andere in Polen. Da beide dieselbe Länge aufweisen, entschied sich KUBIN, sie auch gleichzeitig zu zeigen. Die Musik dazu ist über die zwölfeinhalb Minuten wunderbar bewegt ... „Martial Arts“ (03) und „Uhren“ (04) runden schließlich das Gesamtbild ab.

Allen, für die Filmmusik bisher bestenfalls als Gefühlsverstärker oder Spannungsunterstützer bekannt war, sei dieses Album empfohlen. Allen Musik-Enthusiasten braucht die Arbeit des Herrn KUBIN wahrscheinlich ohnehin nicht noch empfohlen zu werden. Denn außergewöhnliche Musik scheint ein Spezialgebiet dieses extraterrestrischen Musik-Reisenden zu sein.

 
awk für nonpop.de


Verweise zum Artikel:
» FELIX KUBIN-Seite
» Label-Seite

Themenbezogene Artikel:
» SPLITTER ORCHESTER/ FELIX KUBIN: Shine
» FELIX KUBIN UND DAS MINERALORCHESTER II
» Quintessenz: FELIX KUBIN
» VARIOUS: Wir triumphieren.
» FELIX KUBIN: Chromdioxidgedächtnis
» FELIX KUBIN / MITCH & MITCH: Bakterien..
» FELIX KUBIN: TXRF
» FELIX KUBIN rettet die Welt (akustisch)

Themenbezogene Newsmeldungen:
» FELIX KUBIN auf MINIMAL WAVE

Anzeige: Abebooks.de - 100 Mio. neue, gebrauchte und antiquarische Bücher
Namentlich gekennzeichnete Beiträge spiegeln ausschließlich die Meinung des jeweiligen Verfassers bzw. Interviewpartners wieder. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung durch den Betreiber dieser Seite.
Link-Code zu diesem Artikel:
Wöchentliche Artikelübersicht per Mail
Werde NONPOP- Redakteur...
» Diesen Artikel bewerten
» Kommentar zum Artikel verfassen
Zusammenfassung
Allen, für die Filmmusik bisher bestenfalls als Gefühlsverstärker oder Spannungsunterstützer bekannt war, sei dieses Album empfohlen. Allen Musik-Enthusiasten braucht die Arbeit des Herrn KUBIN wahrscheinlich ohnehin nicht noch empfohlen zu werden.

Inhalt
1. Musik Für Neue Büromaschinen
2. Geburt Eines Schiffes
3. Martial Arts
4. Uhren
NONPOP RADIO
Nonpop Radio starten:

Hier Popup
Ebay- Angebote zum Thema:
Felix Kubin