Die Seite wird geladen... einen Moment bitte.
02-01-2007, 13:10 | Roy L.

Punch:-Records Festival


Spielplan:
-------------------------------------------

SA:

Comando Suzie

Wermut

Elli Riehl

Erik Ursich

Novy Svet

SO:

1997EV

Thomas Nöla

O Paradis

Mushroom's Patience

AIT!

---------------------------------------


Aus dem PUNCH:-RECORDS Newsletter:

Hello dearest friends

welcome in 2007
our best wishes to you all !!!

This will be a great year, full of many many interesting news on Punch, you'll see :-)


PUNCH:-RECORDS FESTIVAL

!!! Der Kartenvorverkauf für das Festival am 20./21. Januar in Leipzig läuft noch bis zum Freitag, den 12. Januar !!!
Vorbestellungen bitte an info@punchrecords.it / dringende Fragen rund ums Festival (auch deutschsprachig) an kontakt@punchrecords.it

Informationen zum Festival:




Anfahrt:
von außerhalb:
Anfahrt nach Leipzig über die A9 bzw. A14. Am „Kreuz Rippachtal“ (A9) in Richtung Dresden bzw. am „Dreieck Parthenaue“ (A14) in Richtung Göttingen auf die A38 wechseln. Am „Kreuz Leipzig (Leipzig-Süd)“ die A38 in Richtung Leipzig verlassen. Der B2 ca. 5 km bis zur Ausfahrt „Koburger Straße/Connewitz“ folgen, dort abfahren und anschließend in Richtung Zentrum leicht rechts auf die „Wolfgang-Heinze-Straße“ abbiegen. Nach ca. 500 m liegt auf der linken Straßenseite das „UT Connewitz“ (Hauseingang 12a).

vom Stadtzentrum aus:
Von der Innenstadt aus führt der Weg über die „Karl-Liebknecht-Straße“ nach Süden direkt auf die „Wolfgang-Heinze-Straße“. Ca. 50 m nach dem „Connewitzer Kreuz“ befindet sich das „UT Connewitz“ auf der rechten Seite.

Vom Hauptbahnhof (Gleis 2) fahren Straßenbahnen in regelmäßigen Zeitabständen (ca. alle 15 Minuten): Linie 11 (Richtung Markkleeberg Ost), Linie 11E (Richtung Dölitz) oder Linie 10 (Richtung Lößnig) jeweils bis Haltestelle „Connewitzer Kreuz“ nutzen, dann der „Karl-Liebknecht-Straße“ (geht nach der Kreuzung in die „Wolfgang-Heinze-Straße“ über) weiter südlich Richtung Markkleeberg folgen (rechter Hand liegt das „Werk II“). Nach ca. 200 m findet man das „UT Connewitz“ auf der rechten Straßenseite.


Informationen zum Label und zu den Bands:

Punch:-Records aus Italien ist eines der derzeit faszinierendsten Labels und dank seiner genreüberschreitenden und alle Grenzen auslotenden Attitüde gelang es ihm, einen völlig für sich stehenden Stil zu entwickeln. In diesem stetig anwachsenden, bunten Mikrokosmos, der weder musikalische noch thematische Beschränkungen kennt, wirkt jede Veröffentlichung wie ein würziger Cocktail aus avantgardistischer Kunst und derbem Amüsement. Der Mann hinter diesem schrägen Zirkus heißt Tairy Ceron, arbeitet unter dem Namen AIT! an einem eigenen Musikprojekt und richtet mit denkbar größter Freude und Obsession eine neue Welt für originelle und geniale Künstler ein, die allesamt das Schicksal teilen, ihrer Zeit weit voraus zu sein. Durch seine langjährigen Erfahrungen als Musiker, in denen er nahezu alle stilistischen Ausrichtungen tangierte, weiß Tairy sehr genau, welcher Band genügend Einzigartigkeit und Kreativität zu eigen ist, um in seinen exklusiven Club, der darüber hinaus ein enger Kreis von Freunden ist, eingeladen werden zu können.
Und jetzt ist er überglücklich, das erste echte Punch:-Records Festival präsentieren zu dürfen, in dessen Verlauf zehn wundervoll verrückte Performances auf der Bühne zu sehen sein werden:

AIT! (I) – Der Grandseigneur des Bizarrismo wird uns in einer neuen Inkarnation und Ausrufung dandyhafter Obskuritäten mit einigen Songs seines pünktlich zum Festival erscheinenden dritten Albums verwöhnen.

NOVÝ SVĚT (A) – Das charmanteste österreichische Musickpärchen, das in den letzten zehn Jahren über (u.a.) „Combat-Folk“ und alkoholisch-surrealem „Neo-Cabaret“ inzwischen bei einer Art hispanischem Bungalow Jazz-Hop angelangt ist,  wird einmal mehr ein kleines Fragment seines unendlichen Universums preisgeben. Dämonen für das große Fest mit einem Schuss Wiener Blut!

Ô PARADIS (E) – Demian und seine Freunde bringen mit der katalanischen Sonne etwas Sommer in Leipzigs winterliche Festivalnächte. „Folklore Magico“ und aufrichtige Poesie treffen sich mit antiker Heiterkeit im Kreuzfeuer dualistischer Lebenskräfte. Ein Dutzend Lieder vom Himmel, gesungen in der Hölle.

WERMUT (D) – Deutschlands derzeit einzigste Kultband hat immer ein elegantkühles Lächeln auf den Lippen ihrer unzähligen Gesichter. Ganz gleich ob es minimalistische Sinuswellen oder gemütlich schunkelnde Akkordeonlieder sind, in die sie ihre zartbitteren Absinthliebeslieder wickeln, dieses „Enfant terrible“ Duo zeigt sich stets revolutionär und perfektionistisch.

MUSHROOM’S PATIENCE (I) – Eine lebende Legende, die bereits viele Formen und Besetzungen durchschritt und dennoch immerzu ihre psychedelische Bestie füttert. Nahe am Abgrund absurden Wahnsinns entfaltet der römische Maler/Musiker Raffaele Cerroni einen Strudel multi-medialer Galaxien, die auf einen riesigen „Kino Room“ projiziert werden. Psychoelektronischer Blues und experimentelle Filmmontagen von Lumière bis Lynch.

ELLI RIEHL (A) – Ein verdächtiges Quartet zwergenhafter Dämonen bereitet seine höllische Suppe im finsteren Walde für ein unheiliges Ritual vor und würzt sie mit mehreren geheimen Zutaten. Besonders für „Metalheads“ mit einer seltsamen Schwäche für blutrünstige Märchengeschichten ein wahrer Gaumenschmaus.

THOMAS NÖLA et SON ORCHESTRE (USA) – Der Regisseur des Szenestreifens „The Doctor“ wird in naher Zukunft den amerikanischen Independentfilm überrumpeln. Und noch mehr: er klimpert auch auf den Tasten, um uns im ganz großen Stil eine Portion Walzer, Foxtrott und Jazz zu servieren. Nicht nur betrunken und tanzbar, sondern auch völlig Belle Epoque psychedelisch!                

ERIK URSICH (I) – Erik lebt kompromisslos den analogen Lifestyle. Auf einer Kuh reitend oder im Matra sitzend, kehrt er in die 70er zurück, um uns mit kalten isolationistischen Retroklängen vertraut zu machen, die mit ihrem kristallinen Atemhauch gegen eisige Synthiewälle anbranden. Wollen wir ihm auf seine Zeitreise folgen? Natürlich! Also Leute, wo ist der Moohhhhg?

COMANDO SUZIE (E) – Dieses aberwitzige Don Quixote Duo aus Barcelona wurde erst vor wenigen Monaten ins Leben gerufen und wagt sich hier zum ersten mal auf die Bühne, um seinen düsteren Cybertechno-Pop voller hüpfender Sequenzen und mediterraner Entspanntheit zu präsentieren. Comandante Raùl (Live-Keyboarder von Ô PARADIS) an seiner zweiten Front.  

1997EV (I) – Diese mysteriöse italienische Band synthetisiert eine Vielzahl cybertantrischer Mosaiks, um den glorreichen kosmischen Krautrock neu zu erfinden und ihm eine dunklere Dimension futuristischer Ambientflächen und hypnotischen Doom Metals hinzuzufügen. Ein Klangmonument, das die Mauern unserer technokratischen Tempel wanken machen wird.
   
Das alles findet verteilt auf zwei Januarnächte in den Räumlichkeiten des beeindruckendsten und atmosphärischsten Leipziger Veranstaltungsortes statt: das UT Connewitz, ein nostalgisches, altes Kino mit einem unvergleichlichen Flair unterirdischer Urbanität und verflossener Jugendstil Grandezza. Ein dichtverwobenes Gemisch aus stilvollen DJ Sets und einer Auswahl von „Special Interest“ Filmen, sowie die Behaglichkeit guter Leute und guter Drinks werden die Konzerte in einzigartiger Festivalstimmung begleiten.
Anachronismus und Modernität, Provokation und Philosophie, Lounge und Luxus, Poesie und Perversion, Jazz und Krautrock... von allem wird an diesen Abenden etwas dabei sein und Ihr seid herzlich dazu eingeladen. Also, kommt herein und trinkt Eure Tasse Punsch!


NEUES AIT! ALBUM

AIT! - "Romanticismo Oltranzista"



PUNCH 020 | CD | DigiPak
Ende Januar

Punch:-Records sind mehr als glücklich, endlich das Erscheinen des lang erwarteten neuen AIT! Albums "Romanticismo Oltranzista" anzukündigen, das ab Ende Januar erhältlich sein wird. Nähere Informationen dazu im nächsten Rundbrief.
Inzwischen können auf AIT!'s MySpace - Seite Hörproben vom neuen Album gefunden werden.
Außerdem ist das Stück "Io Ballo da Solo" jetzt schon auf dem seit Anfang des Jahres für registrierte NONPOP-Leser frei erhältlichen Downloadsampler "NONPOP #1" verfügbar.


ELLI RIEHL im Weltnetz

Die "Herren des Waldes" sind nun auch im virtuellen Urwald unter folgender Adresse anzutreffen: www.elliriehl.at


Stay Hot, Stay Punch !
all the best
Punch Records


» Drucken

Verweise
» News melden - hier ver÷ffentlichen !!
» Kommentar zum Artikel verfassen
Ebay- Angebote zum Thema:
punch records
 
cialis cialis fiyat seo sorgulamahacklink seo backlink sorgulama hacklink satış backlink satış makale programı Tanıtım Yazısı site analiz seo analiz seo aracları seo sorgula backlink satış instagram takip├ži hilesi meme k├╝├ž├╝ltme pubg hile al hacklink satışbacklink al google sıra bulucu
connewitz festival punchrecords richtung wolfgangheinzestra▀e