Die Seite wird geladen... einen Moment bitte.
15-05-2004, 22:36 | Archivar

Nick Drake-Tributalbum

Danny Cavanagh, Gitarrist der britischen Emo-Metaller Anathema, wagt sich an ein Nick Drake-Tributalbum.
Autor: Richard

Das auf 1.000 Stück limitierte Album enthält folgende Stücke:

Place To Be
Road
Horn/Things Behind The Sun
From The Morning
Rider On The Wheel
Clothes Of Sand
Northern Sky
One Of These Things First
Fly
Hazy Jane 2
River Man
Fruit Tree
Cello Song

Interessierte wenden sich an:
strangelightrecords@hotmail.com

Der in Burma geborene Nick Drake veröffentlichte drei Alben: Five leaves left, Bryter Layter und Pink moon. Sie alle eint tiefste Melancholie, stilistisch unterscheiden sich die Alben zum Teil gravierend. Nick und seine Geschäftspartner glaubten an den großen Durchbruck. Doch trotz durchwegs guten Kritiken blieb der große Erfolg aus. Drake flüchtete in Drogen und Alkohol. Am 25. November 1974 fand man den Liedermacher tot im Bett auf. Todesursache: Eine Überdosis Anti-Depressiva. Posthum erschien dann noch das Album Time of no reply.

Einiges an Nick Drake erinnert an David Tibet: Seine fernasiatischen Wurzeln, die in früh nach England brachten. Seine mysteriösen, rätselhaft-metaphorischen Texte. Seine Musik. Und so verwundert es auch nicht, daß David Tibet Nick Drake einst zu seinen größten Einflüßen zählte.


» Drucken

» News melden - hier veröffentlichen !!
» Kommentar zum Artikel verfassen